pm/ck

Neuer Hochwasserlehrpfad eingeweiht

Dresden. Sieben Tafeln entlang der Vereinigten Weißeritz informieren künftig über die Hochwassergefahr, aber auch den Hochwasserschutz an Dresdens gefährlichstem Fluss.

Bilder
Eckehard Bielitz (Geschäftsführer Landestalsperrenverwaltung), Eva Jähnigen (Umweltbürgermeisterin Dresden) und Dr. Regina Heinecke-Schmitt (Abteilungsleiterin Techn. Hochwasserschutz und Wasser im Sächsischen Staatsministerium für Energie, Klima, Umwelt & Landwirtschaft) bei der Einweihung.

Eckehard Bielitz (Geschäftsführer Landestalsperrenverwaltung), Eva Jähnigen (Umweltbürgermeisterin Dresden) und Dr. Regina Heinecke-Schmitt (Abteilungsleiterin Techn. Hochwasserschutz und Wasser im Sächsischen Staatsministerium für Energie, Klima, Umwelt & Landwirtschaft) bei der Einweihung.

Foto: Daniel Koch

Der neue Hochwasserlehrpfad an der Vereinigten Weißeritz in Dresden wurde kürzlich eingeweiht. Umweltbürgermeisterin Eva Jähnigen, Geschäftsführer der Landestalsperrenverwaltung, Eckehard Bielitz, und Abteilungsleiterin Technischer Hochwasserschutz und Wasser des sächsischen Umweltministeriums, Dr. Regina Heinecke-Schmitt, enthüllten dabei die Tafel 6 am Heinz-Steyer-Stadion. Insgesamt informieren sieben Tafeln über die Hochwassergefahr und den Hochwasserschutz an Dresdens gefährlichstem Fluss. Der Lehrpfad ist ein Gemeinschaftsprojekt der Landestalsperrenverwaltung Sachsen und des Dresdner Umweltamtes.

»Die Eröffnung des Hochwasserlehrpfades 20 Jahre nach dem Augusthochwasser 2002 ist natürlich kein Zufall«, so Eckehard Bielitz. »Wir wollen damit an dieses einschneidende Ereignis für Sachsen und Dresden erinnern, das Gefahrenbewusstsein der Menschen stärken und gleichzeitig zeigen, was seitdem an der Vereinigten Weißeritz durch die Landestalsperrenverwaltung gemeinsam mit der Stadt Dresden gemacht worden ist. Durch die Umgestaltung kann der Fluss heute ein Hochwasser wie 2002 ableiten, ohne dass es zu großflächigen Überschwemmungen kommt.«

Der Lehrpfad ist rund acht Kilometer lang und verläuft zwischen Dresden-Plauen und dem Weißeritzknick entlang der Vereinigten Weißeritz (Tafeln 1-5). Ab Weißeritzknick folgt der Lehrpfad dem historischen Flussverlauf und endet in der Nähe der alten Weißeritzmündung in die Elbe (Tafel 6). Die letzte Tafel steht an der heutigen Elbemündung in Dresden Cotta.

 

Wer die Tour erkunden möchte, findet hier die Route:www.komoot.de/tour/832070728