rob/ck

Löbtau-Treff wiedereröffnet

Dresden. Der Verein Löbtop e.V. eröffnet einen neuen Stadtteilladen auf der Gohliser Straße.

Bilder

In Löbtau gibt es wieder einen kulturellen Anlaufpunkt: Der beliebte »Stadtteilladen« feiert im April an seiner neuen Adresse in der Gohliser Straße 1, an der Ecke Kesselsdorfer Straße / Wernerstraße, seine Wiedereröffnung. Hier, im Herzen Löbtaus, sollen die Bewohnerinnen und Bewohner des Stadtteils einen Treffpunkt haben, um miteinander ins Gespräch zu kommen, Vorträgen zu lauschen, sich künstlerisch zu betätigen und vieles mehr.

 

Am 11. März 2022 konnte der Kulturverein »Löbtop e.V.« den Mietvertrag für die 69 Quadratmeter großen Räumlichkeit in der Gohliser Straße 1 unterschreiben. Anschließend soll der Laden eingerichtet werden. Jeder kann schon vorbeikommen, um mitzuhelfen und seine Ideen einbringen.

 

»Wir freuen uns sehr, mit den neuen Räumlichkeiten unser kulturelles Angebot fortführen zu können, an alle, die in Löbtau und Umgebung wohnen«, sagt Rainer Leschhorn, Vorsitzender des Vorstands. Die Eröffnung ist mit der Anschubfinanzierung des Stadtbezirksamts Plauen/Cotta ermöglicht worden.

 

2017 gegründet

 

Der Löbtop e.V. ist 2017 im Rahmen der 950-Jahrfeier Löbtaus gegründet worden. Hervorgegangen ist er aus der Interessensgruppe »Löbtauer Runde«. Ziel des Vereins ist es, die soziokulturelle Entwicklung im Stadtteil zu fördern.

 

Der damalige Sadtteilladen in der Deubener Straße wurde deshalb dafür eingerichtet, war bekannt und beliebt und musste dennoch in Corona-Zeiten 2021 endgültig schließen. Die Veranstaltungen konnten nur im Freien stattfinden und in den Räumen des Unverpackt-Ladens, der AWO und im Regionalbüro von Lucie Hammecke.

 

Vielfältige Angebote

 

Zu den Angeboten des Stadtteilladens zählen die Nähwerkstatt, das Geschichte-Café und eine Vielzahl von gut besuchten Vorträgen und Lesungen. Auch Kinder kommen beim Löbtauer Kulturtreff nicht zu kurz. So gibt es wöchentliche Veranstaltungen für die Kleinsten, wie »Ratte Ratzi« oder »Geschichten aus dem Koffer«. Für dieses Jahr ist zudem die Neugründung einer eigenen Theatergruppe geplant. Aus aktuellem Anlass wird der Stadteilladen auch als Anlaufpunkt für eine Gruppe von geflüchteten Frauen vorgesehen. Das jeweilige Programm des Vereins wird über Postkarten mit Löbtauer Motiven unter die Leute gebracht.

 

Der Stadtteilladen wird auch anderen lokalen Vereinen und Akteuren einen Platz bieten. Eine lange Tradition hat die Zusammenarbeit mit dem Verein »Willkommen in Löbtau«, der AG »Löbtauer Geschichte« und der VHS mit deren Projekt »mittendrin mit Kopf und Ball«.

 

Aus den vielen Vernetzungen heraus resultiert auch die Teilnahme an Stadtteil- und Straßenfesten.

 

Spenden willkommen

 

Der Laden steht allen offen und der Eintritt ist frei. Spenden sind aber sehr willkommen und ermöglichen somit den Fortbestand des Stadtteilladens und seiner kulturellen Angebote. Auch über wohlwollende Förderer und Sponsoren würde sich der Verein für seine Arbeit freuen.

 

Spendenkonto:

Volksbank Dresden-Bautzen eG, Filiale Löbtau

IBAN: DE73 8509 0000 2928 1610 08

BIC: GENODEF1DRS

 

Kontakt:

Gohliser Straße 1,

01159 Dresden-Löbtau

www.loebtop.de

facebook.com/loebtop

Mail: info@loebtop.de

Tel.: 0171 / 5333259