pm/ck

Letzte Erinnerung abmontiert

Dresden. In der letzten Woche wurde die altehrwürdige Anzeigetafel des Heinz-Steyer-Stadions abgebaut - doch sie soll als Erinnerung weiterleben.

Bilder
Die abgebaute Anzeigetafel.

Die abgebaute Anzeigetafel.

Foto: Flightseeing.de

Weltrekorde, Tore, Bestzeiten, -höhen und -weiten erschienen von 1978 bis 2007 auf der Anzeigetafel des Heinz-Steyer-Stadions. Sie war das letzte Element, was im Rahmen der im Oktober letzten Jahres begonnenen Um- und Ausbauarbeiten noch an das alte Stadion erinnerte. Letzte Woche wurde sie mit Bagger- und Seiltechnik abgebaut. Nun liegt der 17,2 mal 8,28 Meter große und 2,5 Meter tiefe Koloss in der Westkurve. Die Demontage geht am Boden weiter.

Seit Anfang Juni wurden die rund 1.400 Leuchtelemente mit je sieben Glühbirnen sowie weitere Elemente ausgebaut, um sie für die Erinnerungen an das alte Heinz-Steyer-Stadion zu verwenden. Geplant ist, dass sich die unverwechselbaren 5x7-Leuchtpunkte pro Zeichen über dem Eingang des neuen Stadions wiederfinden sollen. Zudem prüfen die Technischen Sammlungen Dresden, ob und wie die Originalteile der Anzeigetafel in die Ausstellung integriert werden können.

Das gesamte Stadion – inklusive der alten Anzeigetafel – wurde per 3D-Scan für die Zukunft festgehalten.

 

Mehr Infos unter:www.dresden.de/heinz-steyer-stadion