pm/ck

Kürbis, Kinder und Kokolores

Radebeul. Der Kinderschutzbund Radebeul lädt große und kleine Geister am 31. Oktober zum Halloween-Nachmittag ein.

Bilder
Das obligatorische Kürbisschnitzen gehört natürlich auch zum Halloween-Spaß dazu.

Das obligatorische Kürbisschnitzen gehört natürlich auch zum Halloween-Spaß dazu.

Foto: Pixabay

Wenn am Wochenende vielerorts Hexen, Geister, Gespenster und andere Wesen ihr Unwesen treiben, dann darf dabei der Spaß für die Radebeuler Kinder nicht fehlen. Der Kinderschutzbund lädt deshalb am 31. Oktober zum gemeinsamen Halloween-Nachmittag auf das Gelände des freien Kinder- und Jugendhauses „Blauer Elefant“ – vielen besser bekannt als das „Mohrenhaus“ – ein. Ab 15 Uhr sind Kinder und Jugendliche sowie deren Familien hier gern gesehen. Reingard Piel, Geschäftsführerin des Deutschen Kinderschutzbundes, Ortsverband Radebeul e.V., verrät: „Wir haben allerhand vorbereitet. Neben dem obligatorischen Kürbisschnitzen können sich die Kinder bei uns mit Glitzertattoos verschönern lassen, es gibt einiges an Leckereien, die zum Anlass passen und um 18 Uhr eine gruselige Waldwanderung inklusive Lampionumzug.“

Gestaltet wird das gespenstische Spektakel in Zusammenarbeit mit dem Stadtteilmanagement der Stadt Radebeul. Christiane Weikert, zuständig für den Stadtteil West, erläutert: „Ich selber fürchte mich zwar vor Gespenstern und Monstern, aber ich sehe die Begeisterung der Kinder für alles, was in dem Zusammenhang steht. Und unter einer Belebung der Stadt Radebeul gehört es für mich dazu, dass wir Kindern etwas Derartiges bieten.“ Piel ergänzt „Der Kinderschutzgedanke besteht ja unter anderem darin, allen Kindern gleiche Möglichkeiten zu bieten. Daher ist die Veranstaltung für alle kostenfrei. Wir freuen uns auf viele kleine Geister!“


Meistgelesen