pm/ck

Kinderstadt in zentraler Lage

Dresden. Bei der KinderTraumZauberStadt KITRAZZA haben Kids vom 18. bis 29. Juli die Möglichkeit, ihre eigene Stadt zu bauen - dieses Jahr besonders nachhaltig.

Bilder
Im Juli bauen die Kinder wieder an ihrer Traumstadt.

Im Juli bauen die Kinder wieder an ihrer Traumstadt.

Foto: KITRAZZA/Outlaw gGmbH

Die KinderTraumZauberStadt, kurz KITRAZZA, öffnet ihre Pforten auch in diesem Jahr wieder. Vom 18. bis 29 Juli haben Mädchen und Jungen zwischen sieben und zehn Jahren wieder die Möglichkeit, ihre eigene Stadt zu bauen. Neben den kreativen Ideen liegt der Fokus diesmal auf den Themen Klimaschutz und Ressourcen schonen.

 

»Wir freuen uns, dass wir unsere Kinderstadt erstmals in zentraler Innenstadtlage realisieren können und sind dann nicht nur gut erreichbar, sondern haben auch ein besonders schönes schattiges Plätzchen unter Bäumen«, beschreibt Elisa Winkler vom Outlaw-Team des Spielmobil Wirbelwind, die in diesem Jahr die Projektleitung inne hat. Aktuell bearbeitet das Team noch den Sondernutzungsantrag, ist aber zuversichtlich, dass die Kinderstadt am Arnoldbad / Lingnerplatz aufgebaut werden kann.

 

So funktioniert die Kinderstadt

 

Auf einem Gelände mit Wiesen und Bäumen entsteht die Stadt aus Zelten, Bauwagen und Holzhütten. Während des Aufbaus werden eine Werkstatt, alle Medienanschlüsse, eine Küche, Sanitäranlagen und ein umfangreiches Lager errichtet. Den Kindern stehen dann Erwachsene zur Seite, die beim Umsetzen der Ideen und Wünsche helfen. Das Kernstück ist die tägliche Bürgerversammlung, in der diskutiert, geplant und verworfen wird. Welches »Gesicht« KITRAZZA bekommt, bestimmen die Kinder jedes Jahr neu.

 

Anmeldung unter: www.kitrazza.de/anmeldung


Meistgelesen