André Schramm

Kinder-Muck(e)

Hartmut Schulze-Gerlach und die Volkssolidarität haben eine CD herausgebracht. Zur Premiere kamen viele Wegbegleiter.
Bilder
V.l.: Andreas Holm, Uta Bresan, Hartmut Schulze-Gerlach und Linda Feller bei der CD-Premiere in Altkötzschenbroda. Frank Schöbel stieß später dazu. Foto: Schramm

V.l.: Andreas Holm, Uta Bresan, Hartmut Schulze-Gerlach und Linda Feller bei der CD-Premiere in Altkötzschenbroda. Frank Schöbel stieß später dazu. Foto: Schramm

 Linda Feller, Andreas Holm, Uta Bresan und in ihrer Mitte Muck: Die vier Künstler posieren vor dem Goldenen Anker für die Fotografen, Schaulustige halten an und zücken die Handys. Anlass für das Treffen ist die die Veröffentlichung einer Kinderlieder-CD, einem gemeinsamen Projekt mit der Volkssolidarität Elbtalkreis-Meißen. Muck ist seit ein paar Jahren Botschafter des Sozialverbandes und tourt regelmäßig durch dessen Einrichtungen – alles ehrenamtlich, wie er sagt. »Viele denken bei Volkssolidarität immer gleich an Alte. Das ist aber nur die halbe Wahrheit. Der Verband kümmert sich um sehr viele Kinder und ist zudem noch hochmodern«, sagt Muck. Die Idee zur CD, so erzählt er weiter, sei eines Abends bei seinem Lieblingswinzer – Vincenz Richter – entstanden. Der Grund dafür ist weniger erfreulich. »Fast ein Drittel der Kinder in Sachsen haben Sprachprobleme. Die CD soll vor allem zum Mitsingen animieren«, sagt Frank Stritzke, Geschäftsführer der hiesigen Volkssolidarität. Insgesamt finden sich zwölf Songs auf »Paradies – Lieder (nicht nur) für Kinder«, darunter »Alle meine Entchen«, »Die Kokosnuss« und »Bi Ba Butzemann«. Die Titel wurden alle neu interpretiert und zum Teil auf einen Beat gelegt – mal raplastig, mal rockig. Alle Stücke gibt es auch als Instrumentalversion. Mit im Studio waren die Kids des Chors »Dresdner Spatzen«. »Es hat unglaublich viel Spaß gemacht, vor allem weil keiner reingeredet hat und es auch keinen wirtschaftlichen Zwang gab«, sagt Muck.  Für ihn ist die Premiere eine doppelte. Gerade erst 70 geworden, singt er an diesem Nachmittag das erste Mal in seinem Leben vor der ganzen Familie, selbst seine Musiklehrerin ist da. Die 3.400 Kinder in den Einrichtungen der Volkssolidarität sollen die CD als Geschenk bekommen. Erhältlich ist sie im Mai u.a. in der Holzkiste (Altkö) und bei  Tante Ilka (Hauptstraße).


Meistgelesen