pm/ck

Jugendhilfepreis EMIL 2021 für Projekt »Weltchen«

Dresden. Ein Gemeinschaftsgarten, in dem verschiedene Welten und Kulturen aufeinandertreffen leistet vorbildliche kriminalpräventive Jugendarbeit.

Bilder
Die EMIL-Keramikfigur wurde an der JugendKunstschule gefertigt.

Die EMIL-Keramikfigur wurde an der JugendKunstschule gefertigt.

Foto: PR

Der Gemeinschaftsgarten Mickten vom Gartennetzwerk Dresden hat den kriminalpräventiven Jugendhilfepreis EMIL 2021 für sein Projekt »Weltchen« erhalten. EMIL steht für »Engagierte Mutige Intervenierende Lebenshilfe«. Bettina Kusche, Vorstandsmitglied der Dresdner Stiftung Soziales & Umwelt der Ostsächsischen Sparkasse Dresden, übergab die Keramikfigur samt Urkunde an Projektleiterin Eileen Körner.

 

Das Projekt »Weltchen« ist ein Gemeinschaftsgarten, in dem verschiedene Welten und Kulturen aufeinandertreffen. Es ist ein Ort der Begegnung, an dem sich Menschen kennenlernen können, in dem gespielt und gemeinsam gegärtnert wird. Hier kommen Jung und Alt zusammen und lernen voneinander. Das Konzept befasst sich unter anderem mit Themen der offenen Jugendarbeit, der Integration von Menschen mit Migrationshintergrund und der Selbstversorgung. Insbesondere durch die Zusammenarbeit mit jungen Menschen leistet dieses Projekt auch eine vorbildliche kriminalpräventive Jugendarbeit.