Seitenlogo
pm/ck

Hoch hinaus am Sportabzeichen-Tag

Dresden. Am 18. Juni findet der Sportabzeichen-Tag des StadtSportBund Dresden e.V. auf der Sportanlage Bodenbacher Straße 152 statt. Jung und Alt können ihre Fitness unter Beweis stellen.

Bronze, Silber oder Gold? Am Sportabzeichen-Tag wird die Fitness der Dresdner auf den Prüfstand gestellt.

Bronze, Silber oder Gold? Am Sportabzeichen-Tag wird die Fitness der Dresdner auf den Prüfstand gestellt.

Bild: StadtSportBund Dresden e.V.

Traditionell lädt der StadtSportBund Dresden e.V. am letzten Dienstag vor den Sommerferien alle Sportbegeisterten von Jung bis Alt zum Ablegen des Deutschen Sportabzeichens ein. Die Sportanlage auf der Bodenbacher Straße 152 / Margon Arena wird auch dieses Jahr am 18. Juni wieder zum Tummelplatz für alle Fans der Bewegung. „Am Vormittag, ab 8 Uhr, kommen die Dresdner Schülerinnen und Schüler auf die Anlage und ab 13.30 Uhr haben alle die Möglichkeit, sich ihr Deutsches Sportabzeichen (DSA) in Bronze, Silber oder Gold zu erkämpfen“, so der Hauptgeschäftsführer Robert Baumgarten. In den Kategorien Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Koordination müssen jeweils eine Leistung und der zusätzlich geforderte Schwimmnachweis erbracht werden. Parallel werden am Vormittag über 100 Vorschulkinder in der Margon Arena die Möglichkeit haben, das Sächsische Kindersportabzeichen „Flizzy“ abzulegen.

„Trotz weiterhin bestehenden Baumaßnahmen und damit verbundenen Platzeinschränkungen wird es ein kleines, aber buntes Rahmenprogramm unserer Vereine und Partner geben. Unter anderem kann man sich im Klettern und Basketball ausprobieren. Für das leibliche Wohl vor Ort ist gesorgt und es sind alle herzlich eingeladen, vorbei zu schauen“, ergänzt Baumgarten. Außerdem und exklusiv an diesem Tag übernimmt der StadtSportBund Dresden die Teilnahmegebühr für die Abnahme des Deutschen Sportabzeichens. Eine Anmeldung vorab ist nicht notwendig. Egal ob als Trainingsgruppe, Einzelperson oder Familie – alle zwischen 6 und 90+ Jahren dürfen sich ausprobieren.

Tatkräftige Unterstützung während des Sportabzeichen-Tages erhält die Dachorganisation des Dresdner Sports von über 200 Prüfern und Helfern, die zum Teil im Rahmen des Programms „genialsozial“ unterwegs sind. Der von den Schülern erarbeitete Lohn wird in diesem Falle für soziale Projekte in Sachsen und der Welt gespendet. Ebenso erhält die Großveranstaltung erneut finanzielle Unterstützung vom Landessportbund Sachsen, der Landeshauptstadt Dresden und vielen Partnern. Auch Erfrischungsgetränke gegen die Hitze stehen bereit.

 

Das Deutsche Sportabzeichen

 

Das Deutsche Sportabzeichen ist die höchste breitensportliche Auszeichnung des Deutschen Olympischen Sportbundes außerhalb des Wettkampfsports und steht als Leistungsabzeichen für überdurchschnittliche Fitness und Vielseitigkeitsleistungen. Seit 1958 ist es als Orden der Bundesrepublik Deutschland vom Bundespräsidenten per Gesetz anerkannt. Im Übrigen findet das Sportabzeichen bei zahlreichen Krankenkassen Anerkennung und wird in Form eines Bonus über deren Programme zur Gesunderhaltung ausgedrückt. Die AOK PLUS als Partner des StadtSportBund Dresden e.V. übernimmt diese Aufgabe am Infostand vor Ort.


Meistgelesen