sst

Hinhaltestrategie? - Hotel Stadt Leipzig verfällt weiter

Das Hotel Stadt Leipzig an der Rähnitzgasse/ Heinrichstraße gilt als ältester Hotelbau Dresdens, seine Entstehung geht bis in das 16. Jahrhundert zurück.
Bilder
Hotel Stadt Leipzig. Foto. C. Pönisch

Hotel Stadt Leipzig. Foto. C. Pönisch

Bröckelnder Putz, verrammelte Fenster, wucherndes Unkraut: Seit Jahren harrt das ruinöse Hotel Stadt Leipzig seiner Sanierung entgegen. Passiert ist bisher nichts. „Die Hotel Stadt Leipzig Objektgesellschaft mbH, die zum Warschauer Unternehmen Griffin Real Estate gehört, lässt das Gebäude weiter verfallen“, beklagt das StadtbilDD-Team in einem Offenen Brief. Generalunternehmer und Bank würden kurz vorm Abschluss der Kreditverhandlungen stehen, heißt es seit Jahren. Mittlerweile gab es am Hotel Teilabrisse, sogar das Notdach wurde wieder entfernt, weil dafür das Geld fehlte. Eine Einteignung des Eigentümers zum Erhalt der Immobilie zog die Stadt bisher jedoch nicht in Betracht.  Sie schiebt laut StadtbilDD die Verantwortung der Oberen Denkmalbehörde des Freistaats zu. Die wiederspricht: Sie sei zuständig, bräuchte aber einen Antrag der Stadt, um tätig zu werden. „Ein solcher Antrag liegt unseres Wissens nach nicht vor“, sagt Michael Wolf von der Initiative StadtbilDD.  (C. Pönisch)