rp

Geflüchtete verschenken Blumen als Dankeschön

Bilder

Grauer Himmel, leichter Nieselregen, viel Beton, doch mittendrin in diesem Herbstalltag direkt vor der Altmarktgalerie, stehen zwanzig Flüchtlinge, die farbenfrohe Blumen an Passanten verteilen. Dazu überreichen sie auch einen Zettel, auf dem sie sich dafür bedanken, in Deutschland sein zu dürfen. "Wir wollen zur Ruhe kommen, friedlich leben und mit harter Arbeit und Bildung ein neues Leben aufbauen", sagt Mohamad Quasam aus Syrien und Sprecher der Gruppe, die sich zu dieser Aktion entschlossen hat. Die Reaktionen auf diese Geste fallen ganz unterschiedlich aus. Einige Fußgänger lehnen ab, doch es gibt auch Begegnungen, die den Beschenkten ein Lächeln ins Gesicht zaubern. Sogar gemeinsame Erinnerungsfotos werden geschossen. „Wir möchten unsere Dankbarkeit und unseren Willen zur Integration zum Ausdruck bringen“ so Mohamad Qasam weiter. Die Blumen hat die Gruppe selbst bezahlt. Fotos: Pohl