gb

Gastspiel Ursula von Rätin: "Kabaratte sich, wer kann!"

Ursula von Rätin ging als Jurypreisträgerin aus dem Endausscheid zum Dresdner Satire-Preis 2016 im April hervor. Erst vor wenigen Tagen gewann die liebenswerte wie bissige Ratte auch die St. Ingberter Pfanne, wozu wir herzlich gratulieren!
Bilder

Eins ist sicher: Nichts ist sicher! Arbeitsplätze, Löhne, Lebensräume, Nahrung, Gesundheit... Einiges ist sogar dem Untergang geweiht. Ganze Populationen sind vom Aussterben bedroht. Nur eine Art wird alle anderen überleben. Die KABARATTE! Das widerstandsfähigste Wesen aller Zeiten. K-A-B-A steht für Kaum-Auffällig-Bartlos-Angepasst. Anlass für die eigenwillige Theaterratte, diesem Phänomen auf den Grund zu gehen. Liegt es an den Genen oder in der Erziehung? Kann man dazu ausgebildet werden? Vielleicht ist diese Art der Klon von einem Klon? Eine Genmanipulation, Mutation oder Operation? Gibt es sie wirklich oder ist sie nur ein Wunschtraum wie der Traum vom ewigen Leben? Ist sie Ideal oder Horrorvorstellung? Oder nichts von beidem? Auf ihre Erkenntnisse darf man gespannt sein - originell, gewitzt, nachdenklich, auf jeden Fall mit Biss und ganz schön musikalisch! Termin: 7. Oktober, 19.30 Uhr Ticketpreis: alle Plätze 20 Euro, für Schüler und Studenten 10 Euro Wo: Dresdner Kabarett Breschke & Schuch gGmbH, Wettiner Platz 10 (Eingang Jahnstraße), 01067 Dresden, Telefon: (0351) 490 4009, www.kabarett-breschke-schuch.deFoto: PR