Carola Pönisch

Fußgängerbrücke wird abgerissen

Die Brücke über die Albertstraße wird "entsorgt". Bahntrasse und Straße am 13. November komplett gesperrt, weiträumige Umleitungen
Bilder
Am Sonntag ist die Fußgängerquerung Geschichte. Foto: Jörn Wolf

Am Sonntag ist die Fußgängerquerung Geschichte. Foto: Jörn Wolf

 Seit Mitte Oktober laufen die Demontage-Arbeiten an der Fußgängerbrücke über die Albertstraße. Eine Vollsperrung ist deshalb demnächst nötig. Die Stahlbrücke befindet sich schon seit längerer Zeit in einem schlechten baulichen Zustand und ist seit März 2015 sogar gesperrt. Wie Stadt mitteilte, sei eine barrierefrei nutzbare Instandsetzung bzw. ein Ersatzneubau der Fußgängerbrücke aus finanzieller und städtebaulicher Sicht wenig sinnvoll. Deshalb wird die Brücke bis Ende November abgerissen. Der neue ampelgeregelte Übergang entsteht voraussichtlich 2017. Während der Bauzeit kommt es zu Verkehrseinschränkungen auf der Albertstraße und den angrenzenden Straßen. Am 13. November werden Albertstraße und Straßenbahntrasse voll gesperrt. Die Arbeiten übernimmt die Firma Centro Umwelttechnik & Logistik GmbH aus Dresden. Die Kosten betragen rund 50.000 Euro. Umleitungen und Sperrungen Am Sonntag, dem 13. November, werden die Straßenbahnlinien 3, 7, 8 und 12 in der Zeit von 6:00 Uhr bis 15:00 Uhr in beiden Richtungen wie folgt umgeleitet: Linie 3: Zwischen Carolaplatz und Bahnhof Neustadt über Köpckestraße, Große Meißner Straße und Antonstraße. Linie 7: zwischen Carolaplatz und Alberplatz ebenfalls über Köpckestraße, Große Meißner Straße und Antonstraße Linie 8: Umleitung zwischen Neustädter Markt und Albertplatz über Große Meißner Straße und Antonstraße. Linie 12: Verkehrt zwischen Carolaplatz und Albertplatz über Köpckestraße, Große Meißner Straße und Antonstraße. Die „12“ muss umgeleitet werden, weil ihre aktuelle Linienführung wegen der Baustelle auf der Fetscherstraße über die Albertstraße verläuft.