pm/ck

»Feuer und Wasser« im Konzert

Radebeul/Dresden. In ihrem 2. Philharmonischen Konzert widmen sich die Landesbühnen Sachsen der Freundschaft zwischen den Komponisten Haydn, Beethoven und Mozart.

Bilder
Dirigentin Nataliia Stets

Dirigentin Nataliia Stets

Foto: Künstlerarchiv

Haydn, Beethoven und Mozart revolutionierten die Musik und prägten die Wiener Klassik. Die Elbland Philharmonie Sachsen widmet sich den großen Komponisten, die teils freundschaftlich eng verbunden waren, in ihrem 2. Philharmonischen Konzert »Feuer und Wasser«.

Unter Leitung von Nataliia Stets erklingt die 59. Sinfonie A-Dur von Joseph Haydn (»Feuersinfonie«), Solistin Marianma Sherlin spielt das 23. Klavierkonzert A-Dur von Wolfgang Amadeus und den Abschluss macht Ludwig van Beethovens 6. Sinfonie F-Dur »Pastorale«.

 

Einführungsgespräch mit Nataliia Stets

Das Konzert findet am 22. Januar, 19 Uhr, in den Landesbühnen Sachsen in Radebeul statt und am 1. Februar, 19.30 Uhr, im Konzertsaal der Hochschule für Musik Carl Maria von Weber Dresden. Im Einführungsgespräch vor dem Konzert in den Landesbühnen spricht Nataliia Stets über ihre Arbeit seit dem Ausbruch des Krieges in der Ukraine. Moderiert wird das Ganze von Ekkehard Klemm. Seit Oktober 2022 ist Nataliia Stets Stipendiatin des Artist-in-Residence Programms der Sächsischen Akademie der Künste und Gast der Richard-Wagner-Stätten Graupa. 

 

Tickets für das Konzert in Radebeul gibt's in den Landesbühnen Sachsen (Tel. 0351/8954214), online über den Ticketshop auf www.landesbuehnen-sachsen.de oder an der Abendkasse. Die Tickets für das Konzert in Dresden sind über Reservix sowie an der Abendkasse erhältlich.


Meistgelesen