pm/ck

Farbe in die Trauer bringen

Dresden. Das Kindertrauerzentrum Lacrima erhielt 5.000 Euro für ein Kunst- und Graffitiprojekt, bei dem Kinder und Jugendliche ihre Gefühle künstlerisch darstellen konnten - das ist das Ergebnis.

Bilder
Spendenübergabe vor dem Graffiti-Kunstwerk: Sylvia Kegler, Leiterin des Wealth Managements der Commerzbank Dresden und Robert Dietsche, Leiter und Koordinator Lacrima-Kindertrauerzentren in Dresden (v.l.n.r.).

Spendenübergabe vor dem Graffiti-Kunstwerk: Sylvia Kegler, Leiterin des Wealth Managements der Commerzbank Dresden und Robert Dietsche, Leiter und Koordinator Lacrima-Kindertrauerzentren in Dresden (v.l.n.r.).

Foto: Johanniter / Danilo Schulz

Die Lacrima Kindertrauerhilfe Dresden erhielt von der Commerzbank-Stiftung eine Spende in Höhe von 5.000 Euro. Damit konnte ein Kreativprojekt im neuen Lacrima-Stützpunkt auf der Seidnitzer Straße gefördert und umgesetzt werden. Kinder und Jugendliche gestalteten unter Anleitung des Dresdner Graffiti-Künstlers Sebastian Girbig aka Slider eine Graffiti-Wand. Dabei konnten sie ihre Gefühle der Trauer künstlerisch auf eine Großfläche bringen. Hierfür durften die Räumlichkeiten und das Freigelände des SPIKE Dresden e.V. genutzt werden.

Das fertige Kunstwerk wurde dann durch die Johanniter in das Kindertrauerzentrum Lacrima geliefert und dort angebracht. Zur offiziellen Einweihung kamen Trauerbegleiter Robert Dietsche und Sylvia Kegler, Leiterin des Wealth Managements der Commerzbank Dresden, mit dem Künstler ins Gespräch und konnten sich auch bereits zu geplanten Anschlussprojekten austauschen. »Lacrima unterstützt Kinder und Jugendliche in der Trauerbewältigung nach dem Verlust eines ihnen nahestehenden Menschen. Diese Aufgabe zu unterstützen, ist für mich ein Herzenswunsch«, so Sylvia Kegler bei der Spendenübergabe.

Das Angebot von Lacrima richtet sich an Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene und ist kostenfrei. Sie werden von geschulten ehrenamtlichen Mitarbeitern auf ihrem Weg durch die Trauer begleitet und unterstützt.

 

Mehr Infos unter: www.johanniter.de/lacrimadresden


Meistgelesen