pm/ck

»Empire of Fools«

Dresden. Vom 17. bis 26. Juni findet das 1. Zirkustheater Festival mit mehr als 35 Veranstaltungen in Dresden statt - erwartet werden zahlreiche Künstler.

Bilder
Ein Festival-Highlight: Cie. Roikkuva aus der Schweiz.

Ein Festival-Highlight: Cie. Roikkuva aus der Schweiz.

Foto: Oliver Stegmann

Vom 17. bis 26. Juni wird sich das 1. Zirkustheater Festival – Empire of Fools in Dresden mit mehr als 35 Veranstaltungen dem zeitgenössischen Zirkus widmen. Der »Cirque Nouveau« verabschiedet sich dabei von den Klischees, kommt beispielsweise gänzlich ohne Tiere aus und widmet sich vielmehr der großen und kleinen Geschichte, der Akrobatik, der Ästethik, der Gefühle und der Musik.

Für das Festival wollen die Veranstalter das Zentralwerk Dresden kapern und in dessen Saal und Hof ebenso spielen wie in der TheaterRuine St. Pauli, in einem großen Zirkuszelt auf dem Alaunpark (22.-24. Juni), Hoppes Hoftheater oder auf dem Kulturbahnhof Radebeul. Auf der Hauptstraße wird es an mehreren Stellen Performances geben (20.-24. Juni) und auch in Prohlis gastiert man am 24. Juni.

Um zu zeigen, was Zirkus heute kann, sind Künstler und Compagnies aus Frankreich, der Schweiz, Belgien, Italien und aus der Bundesrepublik eingeladen. Mit dabei ist zum Beispiel das Teatro Necessario aus Italien, die mit ihrer Mischung aus Akrobatik, Spaß und Musik begeistern. Oder RAUM 305, die Trapezartistik, Puppenspiel, Tanz und Schauspiel verbinden. Ein besonderes Highlight werden sicher die Vorstellungen der Cie. Roikkuva (Schweiz) im Zirkuszelt auf dem Alaunpark, deren Inszenierung mit den klassischen Zirkusmotiven spielt und sie doch gänzlich anders umsetzt.

 

Infos und Tickets: https://zirkustheater-festival.de