gb

Eislöwen: Niederlage im zweiten Pre-PlayOff-Spiel

Es bleibt spannend: Im zweiten Pre-Playoff-Spiel gegen die Eispiraten Crimmitschau mussten die Dresdner Eislöwen eine 1:4 (0:0; 1:2; 0:2)-Niederlage einstecken.
Bilder
Video

Im Crimmitschauer Sahnpark brachten Eric Lampe (29.) und Patrick Pohl (34.) den Gastgeber nach einem torlosen Auftaktdrittel vor 4.497 Fans in Führung (29.). Im Powerplay markierte Jeffrey Szwez den Anschlusstreffer (38.). Im Schlussabschnitt baute Lampe den Vorsprung für den Gastgeber aus (43.). Pohl traf kurz vor Spiel ins leere Dresdner Tor zum Endstand. „Wie schon am Freitag haben wir ein Spiel auf Augenhöhe erlebt. Unsere Jungs hatten im Kopf, dass es mit einer Niederlage vorbei wäre. Vielleicht haben sie deshalb noch etwas mehr investiert. Wir haben viele Zweikämpfe gewonnen und Schüsse aufs Tor gebracht. Klar ist das Team jetzt zufrieden, aber letztlich haben wir nur einen Sieg in der Tasche. Wir müssen die Partie schnell analysieren und am Dienstag wieder angreifen", sagt Eispiraten-Trainer Chris Lee. „Die Stimmung heute im Stadion war sensationell – unser Spiel war es definitiv nicht. Crimmitschau war heute die bessere Mannschaft, hat viel Leidenschaft gezeigt. Das ist es, worum es in den Playoffs geht. Es ist eine andere Mentalität gefragt und die haben wir heute vermissen lassen. Am Dienstag werden wir sehen, wohin die Reise geht. Jetzt braucht man nicht mehr sagen. Die Antwort muss auf dem Eis geliefert werden", sagt Eislöwen-Cheftrainer Bill Stewart. Das entscheidende Spiel der „Best-of-three"-Serie bestreiten die Dresdner Eislöwen am Dienstag, 8. März um 19.30 Uhr in der EnergieVerbund Arena. Tickets für die Partie sind ab sofort über das Online-Ticketportal etix sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen (Dresden) (Dresden-Umland) erhältlich. Die Eislöwen-Geschäftsstelle öffnet am Montag zusätzlich. Foto/Video: Büttner


Meistgelesen