gb

"Eislöwen Juniors Förderclub": Beitrag für den Nachwuchs

Der Eishockeystandort Dresden hat in den letzten Jahren eine rasante Entwicklung erlebt.
Bilder
Foto: PR / Eissportclub Dresden e.V.

Foto: PR / Eissportclub Dresden e.V.

Verbunden mit der höchsten Zertifizierung in Form des Fünf-Sterne-Konzeptes durch den Deutschen Eishockey-Bund (DEB) genießt der Eissportclub Dresden e.V. als Stammverein der Dresdner Eislöwen auf nationaler Ebene einen exzellenten Ruf. In der DEL2 ist Dresden sogar der einzige Klub, der auf den höchsten Zertifizierungsgrad verweisen kann. Diesem Anspruch will der Verein auch langfristig gerecht werden – und nachhaltig in den Nachwuchs und die Ausbildungsmöglichkeiten investieren. Doch all das geht nur mit der Unterstützung einer breiten Basis. Der „Eislöwen Juniors Förderclub" löst deshalb mit Beginn der Saison 2017/2018 bereits bestehende Konzepte im Eissportclub Dresden e.V. ab und bietet die Möglichkeit, auch mit kleinen Beträgen eine große Wirkung zu erzielen. Denn in den vier Kategorien – Platin, Gold, Silber und Bronze – kann der Spendenbeitrag dabei selbst gewählt werden. Die Mitgliedschaft im Förderclub ist auf ein Jahr begrenzt und verlängert sich nicht automatisch. Jedes Mitglied des „Eislöwen Juniors Förderclub" nimmt zum Ende des jeweiligen Kalenderjahres an einem exklusiven Gewinnspiel teil, in dessen Rahmen eine Spieltagsloge für eine Partie der Dresdner Eislöwen verlost wird. Dr. Peter Micksch, Präsident des Eissportclubs Dresden e.V.: „Im Namen der zahlreichen großen und kleinen Eislöwen danken wir vorab für die Unterstützung. Jeder Beitrag zählt!"

„Eislöwen Juniors Förderclub" – Stufen:

PLATIN-Partner ab 500 Euro - Präsentation auf der offiziellen Förderclub-Tafel - 2 VIP-Tickets & 4 Sitzplatztickets Kategorie I GOLD-Partner 200 bis 499 Euro - Präsentation auf der offiziellen Förderclub-Tafel - 2 Sitzplatztickets Kategorie I SILBER-Partner 100 bis 199 Euro - Präsentation auf der offiziellen Förderclub-Tafel - 2 Sitzplatzkarten Kategorie III BRONZE-Partner - 1 Stehplatzkarte Den Überweisungsträger gibt's>>HIER<<


Meistgelesen