pm/ck

Ehrung eines Luftfahrt-Pioniers

Dresden. Brunolf Baade legte vor 65 Jahren nicht nur den Grundstein für die Luftfahrt in Sachsen, sondern auch für die Elbe Flugzeugwerke GmbH - das wurde nun gewürdigt.

Bilder
Dr. Angelica Sauer, Tochter von Brunolf Baade, und EFW-Geschäftsführer Kai Mielenz bei der Einweihung der Brunolf Baade Gedenktafel.

Dr. Angelica Sauer, Tochter von Brunolf Baade, und EFW-Geschäftsführer Kai Mielenz bei der Einweihung der Brunolf Baade Gedenktafel.

Foto: PR

Vor 65 Jahren wurde in Dresden Luftfahrt-Geschichte geschrieben. Am 4. Dezember 1958 fand der Erstflug der »152« statt. Das erste deutsche strahlgetriebene Passagierflugzeug mit eigens dafür entwickelten Triebwerken, die in Pirna hergestellt wurden, war für 40 Passagiere konstruiert. Entwicklung und Produktion der »152« wurde von Generalkonstrukteur Brunolf Baade vorangetrieben. Er legt damit den Grundstein für die Luftfahrt in Sachsen und die heutige Elbe Flugzeugwerke GmbH.

Zur Ehrung dieses Luftfahrtpioniers weihte das Unternehmen gemeinsam mit den Töchtern Dr. Angelica Sauer und Alexandra Baade die Brunolf Baade Gedenktafel und den Prof.-Baade-Weg auf dem Firmengelände des Hauptsitzes ein. Zudem soll das Dresdner Verkehrsmuseum das Luftfahrtarchiv der EFW mit Originaldokumenten zur Baade 152 mit technischen Zeichnungen, Hand-Kolorationen und unveröffentlichten Unterlagen erhalten. Es soll im Rahmen künftiger Ausstellungen gezeigt werden.


Meistgelesen