sst

Duo nach Raub vorläufig festgenommen

Zwei Libyer müssen sich derzeit wegen eines Raubes verantworten. An der Straßenbahnaltestelle an der Schäferstraße in Dresden-Friedrichstadt sprachen zwei zunächst unbekannte Männer einen 19-jährigen Dresdner an und fragten ihn nach Zigaretten.
Bilder
Foto: fotolia

Foto: fotolia

In der Folge verwickelte einer den Dresdner in ein Gespräch, während der Andere das Portmonee aus der Tasche des jungen Mannes zog. Schließlich riss der Unbekannte dem 19-Jährigen noch das Handy aus der Hand. Der Dresdner flüchtete und alarmierte kurz darauf die Polizei. Die Polizisten stellten die beiden Tatverdächtigen schließlich in einer Straßenbahn der Linie 2 fest. Das geraubte Handy hatten sie noch bei sich. Die Beamten nahmen die beiden Libyer im Alter von 21 und 23 Jahren an der Haltestelle Koreanischer Platz vorläufig fest. Das Handy übergaben sie wieder an dessen Eigentümer. (tg)
 
Jackendiebe überführt

In der Nacht zum Samstag stellten mehrere Gäste eines Weinkellers an der Friedrichstraße in Dresden-Friedrichstadt den Diebstahl ihrer Jacken fest. Kurz darauf beobachtete ein Autofahrer „drei vermummte Personen mit einem Rucksack“ auf der Bremer Straße. Da es ihm verdächtig vorkam, verständigte er die Polizei. Beide Meldungen sollten in Zusammenhang stehen…
Eine alarmierte Streife konnte das vermummte Trio zunächst nicht feststellen. Die Beamten befragten daraufhin den Wachdienst der Erstaufnahmeeinrichtung an der Bremer Straße, ob sie die Personengruppe bemerkt hätten. Die Mitarbeiter berichteten von drei Männern, die gerade in die Einrichtung gekommen seien. Auffällig dabei war, dass sie mehr als eine Jacke anhatten.
Eine Durchsuchung bei den zwei Libyern (23 und 32) und einem Tunesier (28) führte die Beamten schließlich zu einigen der gestohlenen Jacken. Weiteres Diebesgut wurde am Folgetag auf einem angrenzenden Firmengrundstück gefunden.
Das Trio muss sich wegen Diebstahls verantworten. Die Ermittlungen dauern an. (tg)
Fußgängerin schwer verletzt Der Fahrer (57) eines Lkw Mercedes befuhr die Bautzner Landstraße in Dresden-Bühlau stadtauswärts und musste an der Fußgängerampel am Ullersdorfer Platz zunächst verkehrsbedingt halten. Als er bei Grün wieder anfuhr, erfasste er eine Fußgängerin (85), die offenbar bei Rot und zwischen einem Pkw und dem Lkw die Fahrbahn queren wollten. Die 85-Jährige kam durch den Anstoß zu Fall. Sie wurde mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Der 57-Jährige erlitt einen Schock und wurde ebenfalls zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.
Im Zuge der Unfallaufnahme kam es zu Verkehrsbehinderungen. (ju)
Vier Verletzte bei Verkehrsunfall Ein 28-jähriger Skodafahrer befuhr die S 191 aus Richtung Nickern in Richtung BAB 17 (Auffahrt Dresden-Prohlis). Beim Linksabbiegen auf die Autobahn stieß er mit einem entgegenkommenden Renault (Fahrer 55) zusammen. Durch den Aufprall wurde der Renault noch gegen zwei Verkehrszeichen geschleudert und blieb letztlich auf dem Dach liegen.
Beide Fahrer erlitten schwere Verletzungen. Zwei Insassinnen des Skoda (28 und 2)  erlitten zudem leichte Verletzungen. Der Sachschaden beläuft sich auf zirka 8.000 Euro. (tg)


Meistgelesen