gb

Drossel rettete Falken

Bilder

Am Sonntag (14. Juli, 18 Uhr) entdeckte ein Streifenteam der Dresdner Polizei auf dem Parkplatz an der Schießgasse einen Falken in misslicher Lage. Das Jungtier hatte augenscheinlich erste Flugversuche unternommen und sich dabei in einem Baum verfangen. Die Polizisten konnten den verletzten Greifvogel befreien und ihn anschließend zur weiteren Versorgung in fachkundige Hände übergeben. Drossel ist im Übrigen der Funkrufname der Dresdner Polizei und an dieser Stelle nicht mit der heimischen Vogelart zu verwechseln. (ir)