Carola Pönisch

Dresdner Bäder führen Vorteilskarte ein

Bilder
Symbolfoto: Dresdner Bäder GmbH

Symbolfoto: Dresdner Bäder GmbH

Auch wenn derzeit  noch nicht abzusehen ist, wann die Dresdner Bäder und Saunen wieder besucht werden können, können sich (künftige) Badegäste trotzdem auf ein neues Vorteilssystem freuen. Denn die Dresdner Bäder GmbH hat zum 1. Januar 2021 eine Nachlasskarte eingeführt, die für die Nutzer nicht nur finanzielle Vergünstigungen verspricht. Rabatt und Gültigkeit Die Inhaber der neuen Vorteilskarte erhalten nicht nur einen zehnprozentigen Rabatt auf den Eintritt (und auf eventuell anfallende Nachzahlungen). Die Karte  kann zudem  jetzt auch in allen Bädern und Saunen des Unternehmens  eingesetzt werden.  "Das  ist neu und die Antwort auf einen länger geäußerten Wunsch unserer Kunden", sagt Bäderchef Matthias Waurick. Ausgenommen von dieser Regelung ist allerdings das Elbamare in Gorbitz, das ein separates Bonussystem anbietet. So funktioniert die Vorteilskarte Die „Dresdner Bäder-Vorteilskarte“ ersetzt die bisherigen objektbezogenen „Zehnerkarten“. Auch das Familienkarten-System wird abgeschafft, denn der zehnprozentige Rabatt gilt sowohl für Erwachsene, Ermäßigte und Kinder. Das Karte im ec-Format gibt es für mindestens 50 Euro, maximal 200 Euro zu kaufen.. Ein Aufladen ist jederzeit möglich. Wichtig: Die Vorteilskarte ist nicht personengebunden. Beim Bad- oder Saunabesuch wird der Rabatt  sofort vom jeweiligen Eintrittspreis abgezogen. Dauert der Bad- oder Saunaaufenthalt länger als bezahlt, kann die Vorteilskarte auch für anfallende Nachzahlungen verwendet werden. Ausgenommen vom Rabatt sind Getränke und Speisen der Gastrobetreiber, Produkte aus dem Bädershop, Wertgutscheine und Kursgebühren.


Meistgelesen