as

Dresden nimmt Abschied von Peter Schreier

Mit einem Trauergottesdienst in der Kreuzkirche können die Dresdner Abschied von Tenorlegende Peter Schreier nehmen. Der bekannte Tenor und Dirigent war am ersten Weihnachtsfeiertag im Alter von 84 Jahren gestorben.
Bilder
Peter Schreier. Foto: D. Förster

Peter Schreier. Foto: D. Förster

Der offizielle Trauergottesdienst für Peter Schreier, bei dem die Öffentlichkeit Gelegenheit hat, vom berühmten Sohn ihrer Stadt Abschied zu nehmen, findet am Mittwoch, dem 8. Januar, 16 Uhr, in der Kreuzkirche Dresden statt.  Der Tenor und Dirgent Peter Schreier verstarb am 25. Dezember im Alter von 84 Jahren. Die musikalische Gestaltung des Trauergottesdienstes übernehmen der Dresdner Kreuzchor unter der Leitung von Kreuzkantor Roderich Kreile und Kreuzorganist Holger Gehring. Superintendent Christian Behr hält die Liturgie und Pfarrer Markus Deckert aus Dresden-Loschwitz, der Heimatgemeinde Peter Schreiers, die Predigt. Kreuzkantor Roderich Kreile würdigt in einer Ansprache die Lebensleistung Peter Schreiers. Die Kreuzkirche Dresden öffnet ihre Türen eine Stunde vor Beginn für alle Besucher des Trauergottesdienstes. Dieser kann ohne Voranmeldung besucht werden. Platzreservierungen sind nicht möglich.