PM/bb

Der Striezelmarkt ist eröffnet

Dresden. Auch die bekannte Striezelwache tritt ihren Dienst an. Denn bei allem Trubel soll es unbeschwert zugehen.

Bilder

Die Markthütte des Ordnungsamtes befindet sich an der Kreuzung Seestraße/Altmarkt. Sie ist immer zu den Öffnungszeiten des Striezelmarktes besetzt. Eltern können für ihre Kinder beschreibbare Armbänder erhalten, auf denen sie ihre Telefonnummer vermerken können. So wird der Nachwuchs schnell gefunden, wenn er mal staunend den Anschluss verpasst hat, oder neugierig neue Wege erkundet. Vor Ort werden zudem Fundsachen angenommen und es wird bei der Suche nach Gegenständen geholfen, die auf dem Marktgelände verloren wurden. Alle Fundsachen, die bis zum Ende des Tages nicht abgeholt werden, kommen ins städtische Fundbüro.

Auf dem Striezelmarkt sowie im nahen Umfeld sind jeweils ab 10 Uhr bis zur Marktschließung auch Streifenteams des Vollzugsdienstes unterwegs, sich achten auf offene Taschen oder greifen schnell ein, falls es Ärger geben sollte. In der Umgebung des Striezelmarktes überwachen Mitarbeiter das Parkgeschehen. Schwerpunktmäßig werden die Busaufstellplätze Kreuzstraße/Schulgasse und die Schwerbehindertenparkplätze vor Ort kontrolliert. Die Striezelwache bietet gegenüber der mobilen Wache viele Vorteile: bessere technische Ausstattung, mehr Platz zur Lagerung von Fundsachen und Wärme für die Streifenteams. Und irgendwie gehört sie auch schon dazu.


Meistgelesen