gb/pm

Brunnensaison startet – Erste Brunnen sprudeln schon

Bilder
Schalenbrunnen auf dem Dippoldiswalder Platz sprudelt wieder.

Schalenbrunnen auf dem Dippoldiswalder Platz sprudelt wieder.

Foto: Büttner

Dresden. 300 Springbrunnen und Wasserspiele hat Dresden. Bevor die Wasserspiele und wassertechnischen Anlagen in Betrieb gehen können, stehen zunächst Reinigungsarbeiten, Reparaturen, und das Auswechseln von technischen Geräten auf dem Programm. Auch die Winterabdeckungen und Einhausungen wurden und werden von den Brunnenbecken bzw. Brunnenplastiken entfernt. Diese Arbeiten kann man noch in den nächsten ein bis zwei Wochen beobachten. Am Donnerstag, 21. April, werden die Abdeckungen des Pusteblumen-Brunnen am Albert-Wolf-Platz entfernt. Zu den ersten Wasserspielen, die schon sprudeln, gehören der Friedensbrunnen auf dem Neumarkt, die Fontäne am Palaisplatz, der Schalenbrunnen am Dippoldiswalder Platz und der Barockbrunnen auf der Hauptstraße.

 

Der Artesische Brunnen auf dem Albertplatz sowie die Winzerquelle auf Schloss Albrechtsberg laufen ganzjährig. Leider können auch in diesem Jahr einige Springbrunnen nicht in Betrieb genommen werden. Dazu gehört der Hietzigbrunnen auf der Schulgasse. Er steht in der Baustellenabsperrung für die Baumaßnahmen am Rathaus. Ähnlich verhält es sich mit dem Europabrunnen am Königsheimplatz im Stadtteil Blasewitz. Hier verzögert sich die Inbetriebnahme jedoch nur auf den Juni. Laufende Grünflächenarbeiten und die dafür nötigen Absperrungen sind hier der Grund.

 

Den Wasaplatz ziert ab diesem Jahr ein neuer Trinkbrunnen. Insgesamt sind es jetzt neun in Dresden. Damit die Wasserqualität der Trinkbrunnen den Anforderungen der Trinkwasserverordnung entspricht, untersucht das Labor der SachsenEnergie regelmäßig Wasserproben.

 

Die Brunnensaison geht auch in diesem Jahr bis zum 31. Oktober.

 

Weitere Infos zum Thema Brunnen und Trinkwasser gibt's HIER


Meistgelesen