pm/ck

Brunnen-Wettbewerb für Schüler

Dresden. Schüler aus Dresden dürfen kreativ werden und ein Motiv für den Brunnen am neuen Verwaltungszentrum entwerfen - bis zum 19. August ist Zeit dafür.

Bilder
Visualisierung des Mosaikbrunnens am neuen Verwaltungszentrum.

Visualisierung des Mosaikbrunnens am neuen Verwaltungszentrum.

Foto: Rehwaldt Landschaftsarchitekten

In der Dresdner Innenstadt entsteht gegenüber dem Neuen Rathaus am Ferdinandplatz das neue Verwaltungszentrum. Im Mittelpunkt der künftigen Platzfläche soll ein großer Brunnen stehen. Nach Plänen von Rehwaldt Landschaftsarchitekten ist er aus hellem Naturstein geplant. In Anlehnung an den historischen Gänsediebbrunnen wird er eine annähernd runde Form mit einem Durchmesser von zwölf Metern sowie einen steinernen Rand zum Verweilen haben.

Im Rahmen eines Wettbewerbs sind Dresdner Schüler eingeladen, ein Motiv für die Oberflächen des Brunnens, die mit Wasser bedeckt sind, zu erarbeiten. Eine Jury wählt die besten drei Entwürfe aus, welche prämiert werden. In der Jury sitzen Vertreter des Zentrums für Baukultur Sachsen (ZfBK), des Amtes für Stadtplanung und Mobilität, ein Landschaftsarchitekt und ein Mosaiktechniker. Der Siegerentwurf wird in Mosaiktechnik auf den Bassin-Flächen des Brunnens realisiert. Die weiteren Preise sind Gutscheine für Boulderhalle, Kletterwald und Kino.

Baubürgermeister Stephan Kühn erläutert: „Die Verwaltung der Zukunft soll ein einladender Ort sein, an dem Verwaltung, Bürgerinnen und Bürger und Politik miteinander ins Gespräch kommen. In Anlehnung an eine Agora im antiken Griechenland soll die Platzfläche deshalb zeitgenössisch interpretiert und als zentraler Versammlungs-, Kommunikations- und Festplatz gestaltet werden. In die Gestaltung des Brunnens möchten wir junge Menschen direkt einbeziehen und loben einen Wettbewerb aus.“

Am 9. Juli findet im ZfBK von 10 bis 15 Uhr ein Start-Workshop statt. Dort können interessierte Kinder und Jugendliche die Aufgabenstellung und die Vorlage zum Malen, Zeichnen oder Basteln abholen und sich erklären lassen. Natürlich kann diese kreative Aufgabe auch allein bearbeitet werden. Dafür stehen auf der Website des ZfBK (www.zfbk.de) und der Stadt (www.dresden.de/brunnen-wettbewerb) alle Unterlagen zum Download bereit. Abgabetermin ist am 19. August von 13 bis 18 Uhr im ZfBK - Zentrum für Baukultur Sachsen im Kulturpalast Dresden, Schloßstraße 2, Eingang über Galeriestraße, 01067 Dresden.

Im Anschluss werden alle Einreichungen in einer Ausstellung präsentiert. Diese ist öffentlich und kostenfrei vom 23. bis 27. August, 13 bis 18 Uhr, im ZfBK geöffnet. Bei einer Finissage am letzten Ausstellungstag werden der Siegerentwurf gekürt und die Preise verliehen.