Carola Pönisch

Brot mit Kümmel und Cola

„Echter Kümmel“ ist die Arzneipflanze des Jahres 2016 – und im März auch im Dresdner Backhaus eine begehrte Zutat. Brotsommelier Tino Gierig hat sich nämlich etwas einfallen lassen.
Bilder
Brotsommelier Tino Gierig (l.) und Wieland Prkno, Vertriebsleiter bei Bombastus, mit dem Kümmel-Cola-Brot. Foto: Zänker

Brotsommelier Tino Gierig (l.) und Wieland Prkno, Vertriebsleiter bei Bombastus, mit dem Kümmel-Cola-Brot. Foto: Zänker

Bei der Freitaler Bombastus-Werke AG ist Kümmel eigentlich fester Teil im Teesortiment. Das aufgebrühte pflanzliche Magen-Darm-Mittel hilft bei Verdauungsbeschwerden mit leichten Krämpfen im Magen-Darm-Bereich, Völlegefühl und Blähungen. Mit dem Öl aus den kleinen Samen kann man sich aber auch einreiben oder Duftlampen befüllen.

Neuerdings findet sich Bombastus-Kümmel auch im „Brot des Monats" in den sechs Cafés und Fachgeschäften des Dresdner Backhauses in Dresden und Radebeul. Die Idee dazu wurde bei Bombastus geboren, um die Arzneipflanze des Jahres populärer zu machen.

Bei Brotsommelier Tino Gierig stieß der Vorschlag sofort auf offene Ohren. Der kreative Bäcker mischte Kümmel kreiert seit Jahren jeden Monat mit ausgewählten Zutaten ein Brot des Monats. Für die neuste Spezialität kombinierte er Kümmel mit Cola. „Das ergibt eine sehr homogene Konsistenz und ein Aroma, das an Karamell erinnert und wunderbar mit Butter oder Kräuterquark schmeckt", wirbt Gierig.


Meistgelesen