gb

Bankangestellte vereitelt Betrug

Bilder
Foto: Fotolia

Foto: Fotolia

Am Nachmittag (31. Januar) erschien ein älterer Herr (79) in einer Bankfiliale an der Gerokstraße und wollte rund 1.400 Euro via Western Union nach Thailand überweisen. Diese Transaktion schien den Mitarbeitern der Bank recht ungewöhnlich. Auf die Hintergründe angesprochen, teilte der 79-Jährige mit, dass er einen Anruf von einem Rechtsanwalt bekommen hätte. Dieser habe ihm wegen einer vermeintlich ausstehenden Rechnung eine Rentenkürzung von rund 400 Euro angedroht. Die Mitarbeiter klärten den Senior über die Betrugsmasche auf und konnten ihn so vor finanziellen Schaden bewahren. Gleichzeitig verständigten sie die Polizei. Die Ermittlungen wurden aufgenommen. (ml) Die Polizei rät: - Legen Sie ein gesundes Misstrauen an den Tag! - Ziehen Sie im Zweifel Vertrauenspersonen hinzu! - Verständigen Sie im Verdachtsfall die Polizei!


Meistgelesen