Seitenlogo
Carola Pönisch

Badespaß in Hallenbädern wird teurer

Dresdner Bäder GmbH hat in einigen Hallenbädern die Preise für Baden und Sauna erhöht. Für Menschen mit Schwerbehindertenausweis sinken die Preise dagegen.
Foto: pixabay

Foto: pixabay

In Kategorie I (Georg-Arnhold-Bad) kostet die Erwachsenen-Einzelkarten jetzt einen Euro mehr. Zwei Stunden planschen kosten sieben, drei Stunden neun und die Tageskarte elf Euro. Auch die Ermäßigten-Preise steigen um jeweils einen Euro. Kinder müssen 50 Cent mehr bezahlen. In der Saunalandschaft werden die Preise für die Einzeleintritte um zwei Euro angehoben (Erwachsener und Ermäßigte), bei den Kindern um einen Euro. In der Kategorie II (Komplex Freiberger Platz und Schwimmhalle Bühlau)  kosten kosten Einzelkarten für Erwachsene und Ermäßigte 50 Cent mehr (1,5 Stunden 4,50, 2,5 Stunden 6,50, Tagesticket 8,50 Euro). Die Preise für Kinder bleiben unverändert, ebenso die Saunapreise im Komplex Freiberger Straße. Dagegen wird das Saunieren in Bühlau für Erwachsene und Ermäßigte um einen Euro teurer. In den Schwimmhallen der Kategorie III (Schwimmhallen Prohlis, Klotzsche) bleiben die Eintrittspreise stabil. Lediglich in der Sauna des Nordbades werden die Preise für Erwachsene und Ermäßigte im Zwei-Stunden-Tarif um einen Euro, bei drei Stunden und bei Tagestickets um zwei Euro erhöht. Positiv: Ermäßigte Preise gelten in Dresdens Schwimmhallen jetzt ab Schwerbehinderten-Grad 50 (bisher 80). 


Meistgelesen