cpö/gb

Albertpark: Frischekick für Waldspielplatz

Bilder
Hier wird das neue Kletterseilparadies für Kinder aufgebaut. Foto: Jörn Wolf

Hier wird das neue Kletterseilparadies für Kinder aufgebaut. Foto: Jörn Wolf

»Zwischen Ballspiel und Hütten entsteht eine Seilspiellandschaft, auch ein Beachvolleyball-Feld wird es geben«, erläutert Detlef Thiel, Amtsleiter des Grünflächenamtes. »Alle Geräte, die erhaltenswert sind, bleiben bestehen, auch die Finnhütten und Toiletten. Schaukel und Tischtennisplatte werden innerhalb des Geländes umgesetzt. Die Balancieranlage wird ergänzt und bekommt weitere Elemente.« Zwischen den Gebäuden und dem Abgang in den Schotengrund werden dagegen keine Spielgeräte aufgebaut. »Dort lassen wir einen Naturerfahrungsraum als Übergang vom intensiven Spielbereich zum Wald gestalten. Das geschieht mit Bodenmodellierungen, Strauchpflanzungen, einer Sandfläche und losem Holzmaterial.« Außerdem erhält der Ballspielplatz eine wassergebundene Wegedecke, bei der das Regenwasser in Randbereiche versickern kann. Die Kosten für die Erneuerung betragen 386.364 Euro. Davon kommen 212.500 Euro aus dem städtischen Haushalt und 173.864 Euro aus einem Bundesförderprogramm. Noch in diesem Jahr soll das Areal wieder nutzbar sein. Schon 1889 hatte ein Dresdner Verein namens »Volkswohl« Blockhütten, Spielflächen und -geräte sowie Sanitäreinrichtungen auf dem Gelände des heutigen Waldspielplatzes am Rande der Dresdner Heide errichtet. Bis Ende des Zweiten Weltkriegs konnten dort Kinder aus dicht bebauten Stadtteilen spielen und sich an der frischen Luft erholen. Zwischen 1945 und 1990 lag der Spielplatz brach, erst 1991 nahm sich das städtische Jugendamt des Platzes an. Seit 2017 ist das Amt für Stadtgrün der Verwalter des Waldspielplatzes.


Meistgelesen