gb/pm/rr

78-Jähriger wurde um 10.000 Euro betrogen

Leubnitz/Neuostra. Mann übergab an Betrüger Münzen im Wert von etwa 10.000 Euro

Bilder
78-Jähriger auf Telefonbetrüger reingefallen.

78-Jähriger auf Telefonbetrüger reingefallen.

Foto: Archiv / WochenKurier

Die Betrüger riefen den 78-Jährigen am Mittwoch, 3. August, an und behaupteten, dass seine Enkeltochter einen schweren Verkehrsunfall verursacht hätte. Um eine Haftstrafe abzuwenden, sei eine Kaution von mehreren tausend Euro nötig.

Wenige Stunden später übergab der Mann einer unbekannten Frau Münzen im Wert von etwa 10.000 Euro. Danach kam ihm der Gedanke, dass er betrogen worden sein könnte und informierte die Polizei. Sofort eingeleitete Fahndungsmaßnahmen blieben erfolglos.

Bei der Polizeidirektion Dresden wurden am Mittwoch innerhalb von vier Stunden insgesamt acht derartige betrügerische Anrufe gemeldet. In allen anderen Fällen erkannten die Angerufenen den Betrug rechtzeitig und informierten die Polizei.

 

Die Polizei rät:

Legen Sie gesundes Misstrauen an den Tag.

Ziehen Sie im Zweifel eine Vertrauensperson hinzu.

Verständigen Sie im Verdachtsfall die Polizei.