gb/pm

400.000 Besucher beim Dixielandfestival

Bilder

Dresden. Am gestrigen Tag (22. Mai) erklang in ganz Dresden das Finale des 50. Internationalen Dixieland Festivals. Bis zum offiziellen Abschluss, der gegen 19 Uhr auf dem Dresdner Neumarkt stattfand, wurden noch zehntausende Besucher erwartet. Um 16 Uhr begann am Terrassenufer die traditionelle Dixieland-Parade durch die Dresdner Altstadt, die in diesem Jahr von zehn Bands und Solisten sowie vielen weiteren Parade-Bildern begleitet wurde.

 

Bereits am Vormittag besuchten knapp 4.000 Gäste die "Open-Air-Gala" in der Freilichtbühne Junge Garde im Großen Garten. Nach dem Festivalauftakt am Sonntag, 15. Mai, im Dresdner Zoo mit über 6.000 Besuchern, ausverkauften Konzerten und ausgesprochen gut besuchten eintrittsfreien Veranstaltungen wird das Dixieland Festival rund 400.000 Besucher zählen können. Es war zugleich die letzte Ausgabe mit Joachim Schlese als Leiter. Er hat das Festival 1971 mit begründet und seither ununterbrochen geführt.

 

Ob Jazzmeile, Clubkonzert, feierliche Gala, Dixie-ABC für Kinder oder spontanes Platzkonzert, von Partystimmung bei Bratwurst und Bier über umjubelte Jam Sessions bis hin zu filigran-erstklassig musiziertem Jazz in den Konzertsälen der Stadt - das 50. Internationalen Dixieland Festival in Dresden hat in den vergangenen acht Tagen Besucher aus Nah und Fern mit exzellenter, "handgemachter" Musik begeistert.

 

Im dritten Anlauf hat es in diesem Jahr mit der Jubiläumsausgabe des Dixieland Festivals geklappt, die eigentlich schon 2020 stattfinden sollte. Doch dann kam Corona. "Das gesamte Festival aus dem Jahr 2020 haben wir mit allen Veranstaltungen und dem hochkarätigen Line Up nahezu identisch ins Jahr 2021 und dann noch einmal ein weiteres Jahr nach 2022 verschieben können. Wir sind froh und dankbar, dass wir endlich den 50. Festivalgeburtstag feiern konnten und uns unsere Fans die Treue gehalten haben. Die dankbaren und glücklichen Gesichter, die positive Energie, die uns während des Festivals an allen Auftrittsorten begegneten, lassen uns ein überaus positives Fazit ziehen", sagt Festivalsprecher Hendrik Meyer zum Abschluss.

 

Auf dem abwechslungsreichen Programm standen 42 Veranstaltungen für Jung und Alt, zum Tanzen und Mitsingen genauso wie für den atemlosen Genuss hochkarätiger Musik. Auf den 35 Bühnen in der Stadt konnte das Publikum 42 Bands und Solisten aus zehn Nationen erleben. Insgesamt waren 280 Musiker beteiligt. Rund 250 Stunden Musik, mehr als 130 davon eintrittsfrei, kamen zusammen.

 

Fulminanter Höhepunkt einer beispiellosen Karriere

 

Das 50. Internationalen Dixieland Festival war zugleich der fulminante Höhepunkt eines beispiellosen Lebenswerks. Joachim Schlese, der 1971 zu den Gründern des Festivals gehörte und dieses seither zum weltgrößten Festival für Traditional Jazz gemacht hat, beendet mit dem Jubiläum seine aktive Laufbahn. "50 Jahre Intendanz, 50 Festivals ohne Unterbrechung - Joachim Schlese hat etwas geschaffen, das auf der Welt seinesgleichen sucht. Er hat sich ohne Frage in die Jazz-Geschichtsbücher eingetragen. Unser Team wird sein Erbe stets in Ehren halten und das Dixieland Festival mit Stolz weiterführen", sagt Festivalsprecher Hendrik Meyer.

 

Das 51. Internationalen Dixieland Festival wird vom 14. bis 21. Mai 2023 stattfinden. Die Planungen dafür laufen bereits. Der Kartenvorverkauf startet am 5. September 2022.

 

(pm/Internationales Dixieland Festival Dresden)