Coronavirus beeinflusst auch Linienbusverkehr

Corona-Neuigkeiten. Die branden­burgische Landesregierung hat im Zusammenhang mit dem neuartigen Virus SARS-CoV-2 die Ausset­zung des Schulbetriebs ab Mittwoch beschlossen. In der Folge erfolgte ebenfalls am Mittwoch die Anpas­sung der Fahrpläne auf allen Linien der Verkehrs­Management Elbe-Elster GmbH. Es gilt dann analog der Ferienfahrplan. Das be­deutet, alle Fahrten, die in den Fahrplantabellen und Haltestellenaushängen mit einem »S« gekennzeichnet sind, verkehren nicht. Fahr­ten mit Kennzeichnung »F« sowie Fahrten ohne einschränkende Kenn­zeichnung werden durch­geführt. Die Maßnahme gilt vorerst bis zum Ende der regulären Osterferien. Für die Erreichbarkeit von Grundschulen im Land­kreis Elbe-Elster werden voraussichtlich einzelne Schultages-Fahrten bis zum Beginn der regulären Osterferien am 6. April an­geboten, damit schulische Einrichtungen für die Not­betreuung erreicht werden können. Die VerkehrsManage­ment Elbe-Elster GmbH gibt folgende weitere Hin­weise für die Nutzung öf­fentlicher Verkehrsmittel: Der Einstieg erfolgt anders als z.B. im Stadtverkehr in Cottbus oder Berlin vorerst an der vorderen Tür, der Ausstieg an der zweiten Tür. Damit soll ein zügiger Fahrgastwech­sel aufrechterhalten und ein zusätzliches Begegnen von Fahrgästen vermieden werden. Im Unterschied zu Stadtverkehrsbussen mit 3 bis 4 Türen verfügen Re­gionalverkehrsbusse nur über maximal 2 Türen. In Folge des zu erwartenden deutlichen Fahrgastrück­gangs ist der Einstieg mit gültigen Fahrausweisen vorübergehend auch an der hinteren Tür möglich. Wir bitten nach Möglichkeit, das Fahrgeld abgezählt bereitzuhalten, um unnö­tige Geldwechselvorgänge zu vermeiden. Für elekt­ronische Schülerfahraus­weise erfolgt ab sofort bis zum 19. April nur eine Sichtkontrolle, die Fahraus­weise müssen nicht auf die Kontrollgeräte aufgelegt werden. Über weitere Entwick­lungen werden Fahrgäste regelmäßig auf unseren Informationskanälen auf dem Laufenden gehalten. Erforderliche Fahrplan-anpassungen werden auf der Internetseite www.vmee.de veröffentlichtDie branden­burgische Landesregierung hat im Zusammenhang mit dem neuartigen Virus SARS-CoV-2 die Ausset­zung des Schulbetriebs ab Mittwoch beschlossen. In der Folge erfolgte ebenfalls am Mittwoch die Anpas­sung der Fahrpläne auf allen Linien der…

weiterlesen

Elsterwerda beschließt Maßnahmen wegen Corona

Amtliche Bekanntmachungen. Im Zu­sammenhang der erforder­lichen Maßnahmen durch die Corona-Viruserkran­kungen wurden auch in Els­terwerda sehr zeitnah Vor­kehrungen getroffen und am vergangenen Samstag in einer Krisensitzung ab­gestimmt. Bürgermeisterin Anja Heinrich: »Durch den sich mittlerweile als Pan­demie entwickelten Co­rona-Virus (SARS-CoV-2, COVID-19) muss ich als Bürgermeisterin ebenfalls alle uns zur Verfügung stehenden Möglichkeiten nutzen, um die Ausbrei­tung des Virus möglichst zu verlangsamen. Nur so kann es gelingen, unser Gesundheitssystem auf ei­ne größere Anzahl von behandlungsbedürftigen Erkrankten vorzubereiten bzw. dieses nicht zu über­fordern.« Es sind deshalb folgen­de Sofortmaßnahmen be­schlossen worden: Die Stadtverwaltung geht in den Ausnahme­betrieb über. Sprechzei­ten werden nur noch am Dienstag, zwischen 14 und 18 Uhr durchgeführt. Es sollten solche Anliegen Vorrang haben, die drin­gend und unaufschiebbar sind. Es wird um vorherige Anmeldung per Telefon oder E-Mail gebeten.Das Rathaus ist außerhalb die­ser Sprechzeit für Besucher geschlossen. Anliegen, die außerhalb dieser Sprechzeit erledigt werden müssen, sollen vor­her telefonisch angemeldet werden und erfolgen durch Terminvergabe. Eheschließungsanmel­dungen werden derzeit für die kommenden 6 Wochen nicht angenommen. Alle weiteren unter Vorbehalt der Absage. Der bare Zahlungsver­kehr in der Stadtkasse wird bis auf Weiteres vollständig eingestellt. Sie können wie gewohnt Zahlungen auf das bekannte Konto der Stadt Elsterwerda vornehmen. Ab sofort sind die Bib­liothek, der Offene Jugend­treff, der Jugendclub Krau­pa, die Sportpension am Holzhof und die Kleine Ga­lerie »Hans Nadler« sowie auch der Miniaturenpark für den Besucherverkehr geschlossen. Veranstaltungen im Ballsaal des Stadthauses werden abgesagt bzw. ver­schoben. Es werden keine Geneh­migungen für Osterfeuer erteilt. Die bereits erteilten Genehmigungen werden zurückgenommen. Vermietungen von städtischen Räumen und Einrichtungen werden bis auf Weiteres nicht erfolgen.Im Zu­sammenhang der erforder­lichen Maßnahmen durch die Corona-Viruserkran­kungen wurden auch in Els­terwerda sehr zeitnah Vor­kehrungen getroffen und am vergangenen Samstag in einer Krisensitzung ab­gestimmt. Bürgermeisterin Anja Heinrich: »Durch…

weiterlesen