pm/ck

Landestreffen der Nachwuchsorchester

Königstein. Am 11. Juni begrüßt die Festung Königstein etwa 300 junge Bläser zum 19. Landestreffen sächsischer Kinder- und Nachwuchsorchester.

Bilder
Bereits zum zweiten Mal findet das Landestreffen sächsischer Kinder- und Nachwuchsorchester auf der Festung Königstein statt (Archivfotos aus 2016).

Bereits zum zweiten Mal findet das Landestreffen sächsischer Kinder- und Nachwuchsorchester auf der Festung Königstein statt (Archivfotos aus 2016).

Foto: Festung Königstein gGmbH

Es ist das größte Treffen von Kinder- und Nachwuchsorchestern in Mitteldeutschland: Auf Einladung des Sächsischen Blasmusikverbandes (SBMV) präsentieren am 11. Juni auf der Festung Königstein ab 11 Uhr elf junge Amateurensembles der Bläsermusik auf mehreren Bühnen ihre Repertoires. Höhepunkt ist das gemeinsame Abschlusskonzert auf dem Paradeplatz mit allen etwa 300 Musikern um 15 Uhr. Alle Konzerte sind im regulären Eintrittspreis der Festung enthalten.

Es ist eine seltene Gelegenheit, zu erleben, wie jung, bunt und lebendig die sächsische Bläsermusikszene ist. Die Bandbreite der vertretenen Genres und Stile reicht von traditioneller Volksmusik über Pop und Rock bis hin zu Jazz. Es ist seit 2016 bereits das zweite Mal, dass das Event auf der Festung stattfindet.

Der SBMV ist der Dachverband für Blasorchester, Spielmanns- und Fanfarenzüge, Fanfarenorchester und weitere Musikvereine sowie für Förderer der Bläsermusik im Freistaat Sachsen. Anliegen ist die Bewahrung, Pflege und Weiterentwicklung der sächsischen Amateurblasmusik. Derzeit sind etwa 5000 Mitglieder in mehr als 60 Vereinen im SBMV organisiert.

 

Mehr Infos: www.festung-koenigstein.de bzw. www.blasmusik-sachsen.de


Meistgelesen