cw

Weltrekordversuch im Lesen in 80 Tagen

Der Kinder- und Jugendbuchautor Stefan Gemmel (45)  macht mit einer Weltrekord - Lesung in Pirna Station. Gemeinsam und mit Unterstützung der Stadtbibliothek Pirna las er während seinem Weltrekord- Lesen an der Lessing-Grundschule.

Dort drückten ihm die Kinder der 2. bis 4. Klasse die Daumen für den Rekord, denn der 45-Jährige versucht bis  27. September innerhalb von 14 Tagen mit 80 Lesungen in 80 Bibliotheken einen Rekord aufzustellen. Seit dem 14. September  ist er für die „schnellste Autoren-Lesereise“ unterwegs, gemeinsam mit Eva Pfitzner von der Leserattenservice GmbH tourt er durch ganz Deutschland und liest vor Kindern aus seinem neuen und somit jüngstem Buch „Im Zeichen der Zauberkugel – Das Abenteuer beginnt.

Um den Erstrekord zu erzielen, muss Stefan Gemmel 80 Lesungen machen, auf denen er jeweils eine Stunde lang aus einem neu erschienenen und von ihm selbst geschriebenen Buch vorliest. Die Leseveranstaltungen müssen gleichmäßig verteilt über das gesamte Bundesgebiet stattfinden und  in mindestens 16 Tagen absolviert werden. Damit möchten  Stefan Gemmel und die Stadtbibliothek  beweisen, dass man überall Menschen mit Literatur begeistern kann, und das Literatur und Lesespaß grenzenlos sind, jeden erreicht, der sich nur darauf einlässt.

"Das Motto 'Mit 80 Lesungen um die Welt' ist natürlich nicht zufällig an den literarischen Klassiker 'In 80 Tagen um die Welt' angelehnt. In Jules Vernes Bestseller startet der Exzentriker Phileas Fogg mit der Absicht, allen zu beweisen, dass es möglich ist, in 80 Tagen die Welt zu umrunden und ungeahnte Abenteuer zu erleben", verrät Stefan Gemmel.  Doch Stefans Rekord möchte noch mehr, als "nur" den Beweis erbringen, dass Lesen Menschen verbindet.  Durch das Hörbuch, das entstehen wird, werden lesende, aufgeweckte Kinder miteinander vernetzt. Durch die Dialekte, Sprachen, … zeigt sich, dass sich jedermann und jedes Kind in die Literatur einbringen kann – mit seiner Persönlichkeit, Herkunft, Phantasie, seinen Fähigkeiten, Freunden …  (df)

Stefan Gemmel bei seiner Lesung in der Lessing-Grundschule Pirna. Foto: Förster

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

BWclassics mit Jahrhundertweinen?

Dresden. Dem Bilderbuchsommer 2018 folgt ein Weinjahr, das in punkto Qualität herausragenden Genuss verspricht.Ob fruchtig oder mineralisch, trocken oder edelsüß: Die rund 70 Winzer und Weinerzeuger aus Baden-Württemberg werden am Wochenende 27./28. April im Internationalen Congress Center Dresden unter den 900 Weinen, Winzersekten und Edelbränden in diesem Jahr ganz besonders viele edle Tropfen anbieten können. Die Bandbreite der Rebsorten reicht von Gutedel, Riesling oder Müller-Thurgau über Chardonnay, Weiß- und Grauburgunder und bis hin zu Lemberger, Spätburgunder und Trollinger. »Ganz groß im Kommen sind Rosé-Weine«, weiß Ulrich M. Breutner vom Weininstitut Württemberg. »Immer mehr Menschen schätzen den unkomplizierten Rosé als Essensbegleiter, denn er passt wunderbar zu Fisch, zu Fleisch und zu Käse.« Allein 114 roséfarbene Weine, Sekte, Secco, Schiller und Weißherbst von trocken bis edelsüß haben die Winzer im Gepäck. Ein Anziehungspunkt für junge Besucher ist der Gemeinschaftsstand von zehn Jungwinzern aus Baden und Württemberg, die unter den Dachmarken »Generation Pinot« bzw. »WeinImPuls« zusammenarbeiten. Wer besonders neugierig auf die Messe ist: Alle Aussteller und den Degustationskatalog gibt es bereits unter www.bwclassics.de Außerdem kann man hier die Weine in einer Online-Datenbank nach Rebsorte, Region und weiteren Kriterien sortieren und seinen »Fahrplan« für die Messe erstellen. Begleitend zur Messe finden an beiden Tagen jeweils 13, 14.30 und 16 Uhr kostenlose Lernweinproben statt. Die Weinhoheiten aus Baden, Württemberg und Sachsen (als Gastland mit vier Weingütern vertreten) stellen verschiedene Weine vor. 27./28. April Internationales Congress Center, geöffnet täglich 11 bis 18 Uhr, Tickets 15,-, / Wer mit öffentlichen Verkehrsmitteln anreist, zahlt nur fünf Euro Eintritt ?Dem Bilderbuchsommer 2018 folgt ein Weinjahr, das in punkto Qualität herausragenden Genuss verspricht.Ob fruchtig oder mineralisch, trocken oder edelsüß: Die rund 70 Winzer und Weinerzeuger aus Baden-Württemberg werden am Wochenende 27./28. April im…

weiterlesen