gb

Zimmis Einwurf – Wie wäre es denn mal mit Klartext?

Na sowas! Die lieben Schwarz-Gelben möchten auch in Paderborn so gern geliebt werden und begeben sich in Richtung Fankurve. Doch die wendet sich ab. Kein Abklatschen, keine tröstenden Worte. Was in Köln noch für Verwunderung im gesamten Bundesgebiet gesorgt hatte, ist inzwischen aufgebraucht. Der Bonus ist weg, Die Anhänger merken sehr genau, dass da inzwischen nichts mehr ist wie noch nach dem Trainerwechsel. Das ist keine Einheit mehr, die da auf dem Platz steht. Auch wenn in der letzten Pressekonferenz noch Philip Heise die Stimmung im Team als ausgesprochen gut bezeichnete. Wenn das nach den letzten Auftritten wirklich so ist, dann gute Nacht.

Und das ewige »Ja, wenn wir da und dort getroffen hätten, ja dann wären wir schon in der Bundesliga«, muss endlich aufhören. Wenn die Jungs aus Paderborn alles getroffen hätten, wären es wieder acht Stück geworden. Nur mal so nebenbei. Wie wäre es denn mal mit dem Kitzeln wichtiger Charaktereigenschaften? Die waren schon in der zweiten Halbzeit in Magdeburg nicht mehr vorhanden. Geschweige in Köln, oder gegen Kiel. Und nun in Paderborn durften die Gastgeber regelrecht leichtfüßig endlich wieder einen Heimsieg seit September einfahren.

Die Weihnachtsfeier, auf der mal Klartext gesprochen werden konnte, ist Geschichte. Nicht auszudenken, Duisburg am Sonntag bringt erneut das Ergebnis von vor einem Jahr. 0:2.

Ihr Gert Zimmermann

Die Video-Kolumne "Zimmis Grätsche" von und mit Gert Zimmermann gibt's >>HIER<<

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.