as

Zimmis Einwurf – Ran an den seelischen Kälteklops

Am Mittwoch ist wieder mal unser Feiertag. Den wir selbst finanzieren. Weil es unser König Kurt so wollte. Also alle raus nach Dresden Seidnitz? Zum Saison-Halali der Galoppsportfreunde. Brrr, wie kalt war das denn! Gerade noch spanische Temperaturen und jetzt ein russischer Kälteklops. So lassen sich auch die Umstände der Schwarz-Gelben erklären nach ihren acht Stück in Köln. Hoffentlich kommt am Sonntag die Wärme mit dem Spiel gegen Ingolstadt zurück. Bitte nicht schon wieder Tränen trocknen. Die braucht kein Mensch. Vor allem nicht öffentlich. Schon bei der Dynamo-Mitgliederversammlung war ja alles in Butter. Kein einziges böses Wort. Dynamo hat sich halt gemeinsam lieb.

Auf diesem Weg befinden sich gerade die Handballfreunde des HC Elbflorenz.  Mit dem ersten Auswärtssieg raus aus der blöden Krise. Vor allem kämpferisch ging es ans Eingemachte. Nicht anders sind die Auftritte der Volleyball-Mädels in Aachen und der Eislöwen in Bietigheim zu werten. Am Freitag noch in der Verlängerung zu Hause gegen Weißwasser verloren, diesmal in Bietigheim siegreich. Die größten Sorgenfalten sind erst einmal verschwunden. Und jetzt müssen auch noch die Schwarz-Gelben nachziehen. Einfach wird das Unterfangen garantiert nicht. Gleich gar nicht, weil Dynamo in der Tabelle vor den Schanzern steht. Und nur mit warmen Worten hat es in der Kälte noch nie zum Sieg gereicht.

Ihr Gert Zimmermann

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.