gb

Zimmis Einwurf – Diesen Koné kennen jetzt alle

Über Dynamo ist noch längst nicht alles gesagt. Auch wenn auf einmal Platz Neun in der Tabelle wieder für Ruhe und Gelassenheit im Umfeld sorgt. Nach dem Dreierpack von Koné ist die Welt erst mal wieder in Ordnung. Aber nur nach außen.

Jetzt beginnen die Diskussionen. Wie lange ist der Junge denn in Dresden zu halten? Wenn schon vor dem letzten Spiel gegen Heidenheim der genau so junge Hauptmann mit Schalke in Verbindung gebracht wird. Niklas, ganz schön clever, sagt, er kenne keine Strophe des Steigerliedes. Und glättet damit sofort die ersten aufkommenden Sorgenfalten. Es ist immer wieder erste Bürgerpflicht, auf die von Dynamo abgewanderten Akteure hinzuweisen. Und vor allem, was aus ihnen geworden ist.

Dresden wird immer ein Ausbildungsverein für die gut betuchten Klubs bleiben. Das haben sich die Mitglieder so ins Stammbuch geschrieben. Die Bewahrung der Urinteressen des Fußballs hat sich der am 12. April 65 Jahre werdende Klub auf die Fahnen geschrieben. Am Sonntag kurz vor Mitternacht lief ein interessantes Gespräch mit Dynamo Ultra Danny Graupner im Deutschlandfunk. Inhalt war der ständige Klassen- und Kulturkampf zwischen den Verbänden, Vereinen und den Anhängern. Wer alle Verordnungen nur schluckt, hat schon verloren. Noch zum 60. war das so. Der untergetauchte DFB-Präsi Niersbach durfte dem Jubilar Regeln verkaufen. Und alle klatschten Beifall.

Ihr Gert Zimmermann

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

2. HBL veröffentlicht Spielplan

Dresden. Am Mittwoch, 28. Juli, hat die 2. Handball-Bundesliga die Spielpläne für die neue Saison veröffentlicht. Daraus ergibt sich für das Team von Chefcoach Rico Göde die alleinige Saisoneröffnung gegen den TV Emsdetten am 10. September, 19.30 Uhr, in der BallsportARENA Dresden. Alle anderen Partien des 1. Spieltags finden Samstag oder Sonntag statt. Die erste Auswärtsfahrt treten die Tiger am 18. September zum TV Großwallstadt an. Zum Duell mit den Aufsteigern aus Liga 3 kommt es in der BallsportARENA erstmals am 10. Oktober (HC Empor Rostock) sowie am 26. Dezember (VfL Eintracht Hagen). Gegen einen der Absteiger aus der "Stärksten Liga der Welt" kommt es bereits am 3. Spieltag zu Hause gegen die TuSEM Essen. Chefcoach Rico Göde: "Der Reiz des Liga-Eröffnungsspiels ist für uns ein ganz besonderer und steigert die Vorfreude auf die neue Saison nach der kurzen Pause nochmal enorm. Für uns ist ein guter Start in die neue Saison sehr wichtig, darauf arbeiten wir in den kommenden Wochen akribisch hin, damit wir zum ersten Heimspiel bereits die ersten Punkte vor Zuschauern holen können." Sportlicher Leiter Karsten Wöhler: "Mit inzwischen 4 Ostderbys gewinnt die 2. Handball-Bundesliga aus Dresdner Sicht enorm an Attraktivität dazu. Zusätzlich steigern auch die 4 Absteiger aus der LIQUI-MOLY Handball-Bundesliga sowie die Altmeister VfL Gummersbach und HSC 2000 Coburg die Qualität der 20 Mannschaften starken Liga." (pm/HC Elbflorenz Dresden)Am Mittwoch, 28. Juli, hat die 2. Handball-Bundesliga die Spielpläne für die neue Saison veröffentlicht. Daraus ergibt sich für das Team von Chefcoach Rico Göde die…

weiterlesen