Carola Pönisch

Semperoper: Zwei neue Themenführungen

Dresden. »Mauerfall und Wiedervereinigung - Semperoper im Umbruch« und »Wie kommt die Oper auf die Bühne« heißen zwei neue Themenführungen in der Semperoper.

   Bei der ersten geht es u.a. um den großen Aufwand bei der detailgetreuen Rekonstruktion des Hauses in den 1980-er Jahren und um die  vielbeachtete Wiedereröffnung 1985. Eine Großkundgebung auf dem Theaterplatz trotz Eiseskälte, sowie allerlei Politprominenz aus beiden deutschen Staaten gehörten dazu und der Sekt floss in Strömen.Ein immenser Aufwand steckte in der detailgetreuen Rekonstruktion und mit Interesse wurde eines der schönsten Opernhäuser Deutschlands nun beäugt.  Die grandiose Akustik wurde passenderweise mit diszipliniert stillsitzenden Soldaten getestet.

Dies ist nur eine von vielen ironischen Pointen und interessanten Ereignissen, die im Rahmen einer spannenden Sonderführung thematisiert werden.

Die zweite Führung "Wie kommt die Oper auf die Bühne?" befasst sich mit Fragen von Spielplan-Planung, Bühnenbildern und wie lange es dauert, ehe eine neue Oper aufführungsreif ist.

Führungen zu »Semperoper im Umbruch« gibt es am 3. Oktober sowie 5., 8. und 13. November, zu »Wie kommt Oper auf die Bühne« am 9., 16., 23. und 30. Oktober.

Tickets: 0351/3207360 und auch www.semperoper-erleben.de

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.