gb

Rekordansturm auf Freibäder

Der 26. Juni wird als ein Tag der Superlative in die (Wetter)-Geschichte eingehen - auch für die Dresdner Bäder GmbH.

Bei über 36 Grad Celsius suchten und fanden außergewöhnlich viele eine Abkühlung in den Freibädern der Stadt. Insgesamt zählten wurden gestern 20.001 Besucher gezählt. Nie kamen seit dem Bestehen mehr an einem Juni-Tag. Und dies, obwohl das Freibad Prohlis wegen Umbauarbeiten zurzeit geschlossen ist, an den Badestellen in Weixdorf sowie Weißig kein Eintritt kassiert und damit nicht gezählt wird und das Strandbad Wostra wegen der Lieferung von neuem Sand geschlossen war.

Die meisten Gäste gingen mit sagenhaften 5.053 ins Naturbad Mockritz. Dies bedeutet in der Geschichte der Dresdner Bäder GmbH einen Allzeitrekord für ein einzelnes Bad. Nicht nur in Mockritz startete der Badbetrieb aufgrund der hohen Temperaturen etwas eher als sonst und wurde durch das Personal vor Ort am Abend verlängert.

Wer den Sommer über regelmäßig zeitig baden möchte, kann bis Ende August von Montag bis Freitag zwischen 6 und 8 Uhr zum Frühschwimmen ins Georg-Arnhold-Bad gehen. Ob die Rekordzahlen von langem Bestand sind? Für Sonntag sind wieder 36 Grad Celsius vorausgesagt… (pm)

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

Polizeihubschrauber findet 82-Jährige

Bernsdorf. Am Sonntag meldeten Mitarbeiter einer Pflegeeinrichtung in Bernsdorf eine 82-Jährige als vermisst. Die Seniorin hatte am Nachmittag mit einem Rollator ihren Wohnbereich verlassen und blieb zunächst verschwunden. Die Polizei suchte daraufhin gemeinsam mit Familienmitgliedern mit Hochdruck nach der Frau. Auch zwei Beamte der Polizeihundestaffel rückten an und beteiligten sich an der Suche im Stadtgebiet. Die Vierbeiner erschnüffelten eine Spur in einem Waldgebiet, die Anhaltspunkte für weitere Suchmaßnahmen gab. Am Abend stießen Wachpolizisten und Beamte des Einsatzzuges mit Nachtsichtgeräten und Scheinwerfern hinzu. Außerdem wurden ein Hubschrauber, ein Personenspürhund und die Rettungshundestaffel zur Suche eingesetzt. In der Nacht kamen auch freiwillige Helfer zur Pflegeeinrichtung und suchten ebenfalls mit. Gemeinsam durchkämmten die Polizisten und Freiwilligen alle Straßen, Seitenstraßen, Feld- und Waldwege von Bernsdorf und Umgebung. Am frühen Montagmorgen, gegen 4.30 Uhr fand einer der Helfer eine Rollatorspur auf einem Sandhügel. An dieser Stelle nahmen schließlich die Rettungshunde und der Polizeihubschrauber erneut ihre Arbeit auf. Gegen halb neun ging von der Hubschrauberbesatzung schließlich die erhoffte Nachricht ein - die 82-Jährige war gefunden. Unterkühlt aber unverletzt brachten Rettungskräfte sie in ein Krankenhaus und zurück zu ihren erleichterten Angehörigen.Am Sonntag meldeten Mitarbeiter einer Pflegeeinrichtung in Bernsdorf eine 82-Jährige als vermisst. Die Seniorin hatte am Nachmittag mit einem Rollator ihren Wohnbereich verlassen und blieb zunächst verschwunden. Die Polizei suchte daraufhin gemeinsam…

weiterlesen