gb

Rekordansturm auf Freibäder

Der 26. Juni wird als ein Tag der Superlative in die (Wetter)-Geschichte eingehen - auch für die Dresdner Bäder GmbH.

Bei über 36 Grad Celsius suchten und fanden außergewöhnlich viele eine Abkühlung in den Freibädern der Stadt. Insgesamt zählten wurden gestern 20.001 Besucher gezählt. Nie kamen seit dem Bestehen mehr an einem Juni-Tag. Und dies, obwohl das Freibad Prohlis wegen Umbauarbeiten zurzeit geschlossen ist, an den Badestellen in Weixdorf sowie Weißig kein Eintritt kassiert und damit nicht gezählt wird und das Strandbad Wostra wegen der Lieferung von neuem Sand geschlossen war.

Die meisten Gäste gingen mit sagenhaften 5.053 ins Naturbad Mockritz. Dies bedeutet in der Geschichte der Dresdner Bäder GmbH einen Allzeitrekord für ein einzelnes Bad. Nicht nur in Mockritz startete der Badbetrieb aufgrund der hohen Temperaturen etwas eher als sonst und wurde durch das Personal vor Ort am Abend verlängert.

Wer den Sommer über regelmäßig zeitig baden möchte, kann bis Ende August von Montag bis Freitag zwischen 6 und 8 Uhr zum Frühschwimmen ins Georg-Arnhold-Bad gehen. Ob die Rekordzahlen von langem Bestand sind? Für Sonntag sind wieder 36 Grad Celsius vorausgesagt… (pm)

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

Luisenhof: Weiterer Gastraum entsteht

Dresden. Das Restaurant im Luisenhof Dresden erweitert das Angebot für seine Gäste. Angeschlossen an den Panoramaraum entstehen derzeit weitere 66 Sitzplätze. Die Betreiber Carsten Rühle und Carolin Rühle-Marten hoffen, den neuen Raum ab Ende Juli/Anfang August 2019 ihren Gästen anbieten zu können.  „Wir haben festgestellt, dass uns manchmal eine „Zwischengröße“ fehlt. Für einige Reservierungen ist der Panoramaraum zu groß und der Gesellschaftsraum zu klein. Deshalb fiel gemeinsam mit dem Eigentümer die Entscheidung, das Restaurant auszubauen“, sagt Carsten Rühle, der damit weitere 50.000 Euro in den Luisenhof investiert.  Der Entwurf zur Gestaltung stammt erneut von O+M Architekten aus Dresden. Der neue Gastraum wird demnach im selben Stil eingerichtet wie das im März 2018 nach fast dreijähriger Schließzeit wiedereröffnete Restaurant, bekommt aber als einziger Raum einen gemütlichen Kamin. Der Zugang erfolgt ebenerdig über die mittig im Objekt liegende Lounge. Dafür wird ein Teil der sogenannten Empore entfernt, ein Wanddurchbruch gemacht und eine weitere Glastür eingesetzt  Damit wird der neue Raum ebenfalls separat nutz- und buchbar sein, beispielsweise für Reisegruppen, mittelgroße Familienfeiern oder auch für Tagungen, Seminare, Workshops und Business-Meetings. Infos/Reservierungen: 0351/28777830 oder reservierung@luisenhof-in-dresden.deDas Restaurant im Luisenhof Dresden erweitert das Angebot für seine Gäste. Angeschlossen an den Panoramaraum entstehen derzeit weitere 66 Sitzplätze. Die Betreiber Carsten Rühle und Carolin Rühle-Marten hoffen, den neuen Raum ab Ende Juli/Anfang…

weiterlesen