gb

Neuzugang bei den Dresdner Eislöwen

Dresden. Die Eislöwen haben Youngster Tom Knobloch verpflichtet.

Der 19-Jährige stand seit der Saison 2014/2015 bei den Eisbären Berlin unter Vertrag und war zuletzt in der DNL aktiv. Erste Eishockey-Erfahrungen sammelte der gebürtige Henningsdorfer bei den Jungadlern Mannheim.

Eislöwen-Cheftrainer Jochen Molling: "Mit Tom Knobloch konnten wir einen Spieler für die Dresdner Eislöwen gewinnen, der jede Menge Potenzial mitbringt und bei uns die ersten Schritte im Profieishockey machen wird. Ich hatte selbst schon die Möglichkeit als Trainer bei der U-Nationalmannschaft mit ihm zusammenzuarbeiten und bin absolut von seinen Fähigkeiten überzeugt. Tom ist ein harter Arbeiter und unangenehmer Gegenspieler, der viel Energie ins Spiel bringt und dorthin geht, wo es weh tut."

Tom Knobloch: "Es ist eine große Ehre für mich, eine Chance in der DEL2 zu bekommen. Ich werde mein Bestes geben und freue mich auf die neue Herausforderung in Dresden. Besonders freut es mich, wieder mit Jochen Molling zu arbeiten, den ich schon in der U-Nationalmannschaft als Trainer kennen lernen durfte." (pm)

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

Volksbank schließt zwei Geschäftsstellen

Klitten. Die Volksbank Raiffeisenbank Niederschlesien schließt die beiden Geschäftsstellen in Klitten und Königshain zum 31. Dezember. „Die nachlassende Nutzung von Geschäftsstellen fällt bezüglich der Rentabilität besonders bei kleineren Geschäftsstellen ins Gewicht. Die rückläufigen Kunden- und Kontenzahlen in beiden Geschäftsstellen und der fortschreitende Digitalisierungsgrad stellen uns leider vor diese Entscheidung“, so Vorstand Sven Fiedler. Im Vergleich zum Durchschnitt in Ostsachen mit bis zu 5000 Kunden pro Standort werden die Geschäftsstellen in Klitten und Königshain von nur jeweils rund 700 Haushalten genutzt. In Klitten suche man derzeit gemeinsam mit der Firma CardPoint einen passenden Standort für einen Geldautomaten, um die Bargeldversorgung weiterhin zu gewährleisten. Festhalten will die Volksbank am Standort Kodersdorf. Nach einer Überprüfung der Geschäftsstellenstruktur sehe man dort Wachstumspotenzial. Die Geschäftsstelle an der B 115 wird aktuell an drei Tagen durch einen Kundenberater betreut. Ab Jahresanfang 2019 werden die Öffnungszeiten auf die gesamte Woche ausgeweitet. „Unser Ziel ist es nach wie vor, für unsere Kunden vor Ort zu bleiben und die Kundennähe zu bewahren. Weiteren Anpassungsbedarf in unserem Geschäftsstellennetz wird es in den nächsten Jahren nicht geben“, so Sven Fiedler.Die Volksbank Raiffeisenbank Niederschlesien schließt die beiden Geschäftsstellen in Klitten und Königshain zum 31. Dezember. „Die nachlassende Nutzung von Geschäftsstellen fällt bezüglich der Rentabilität besonders bei kleineren Geschäftsstellen ins…

weiterlesen