Carola Pönisch

Goldene Hausnummer, zum Zweiten!

Dresden. Gibt es heute noch Hausgemeinschaften, die eine »Goldene Hausnummer« für besonderen Gemeinschaftssinn verdient haben? Das fragten wir im Juli 2017, die Resonanz war riesig. Deshalb geht es nun in die 2. Runde: Wer bekommt die Goldene Hausnumer 2018?

Zu fragen, ob es heute noch Gemeinschaftsgeist in gemeinschaftlich bewohnten Häusern gibt, ob sich Nachbarn untereinander grüßen, mit Mehl und Zucker aushelfen, bei Kinderbetreuung, Blumengießen und Briefkastenleeren helfen – nein, das brauchen wir heute nicht mehr. Die Antworten flatterten hundertfach auf die Tische unserer Lokalredaktionen, als wir vor reichlich einem Jahr an das DDR-Relikt der Goldenen Hausnummer erinnerten. Sie wissen schon, jene ideelle Anerkennung in den 1980er Jahren im Rahmen der Initiative »Schöner unsere Städte und Gemeinden: Mach mit«.

Wir stellten eine Frage in der Hoffnung auf einige schöne Geschichten abseits der Tagespolitik und wurden fast überrollt von den Antworten aus allen Teilen des Sachsen-Landes und von Geschichten, die so schön waren, dass am Ende ein Leservoting entscheiden musste, wer die Goldene Hausnummer 2.0 bekommen sollte. Zur Erinnerung: Es war die Dresdner Hausgemeinschaft der »Augsi 7« (Augsburger Straße 7-7c).

Darf man Fragen ein zweites Mal stellen? Warum nicht, meinen wir, zumal wenn es eine so geniale ist wie eben »Wer bekommt die Goldende Hausnummer 2018«?

Bewerber aus 2017 sind wieder mit »im Topf«

Also: Wo sind die Hausgemeinschaften, die über Haus-WhatsApp-Gruppen verbunden sind, die gemeinsam feiern, sogar Kleinkunstfestivals auf die Beine stellen, die nicht nur gemeinsam Grillen, sondern sogar gemeinsam in den Urlaub fahren? Wo sind die Mietergemeinschaften, die es hochbetagten Mitmietern ermöglichen, weiter in den eigenen vier Wänden statt im Betreuten Wohnen zu leben? Wo sind die Familien, die Weihnachten, Silvester, Ostern, Halloween, alle Geburtstage zusammen feiern und sonstige Gründe finden, um gemeinsam Zeit zu verbringen?

Wir freuen uns auf viele neue Haus-Geschichten, versprechen aber auch allen, die sich 2017 bereits beworben haben: Ihr seid in der neuen Runde mit dabei. Ausgenommen natürlich das »Augsi-Team«, denn an deren Hauswand prangt ja bereits die neue Goldene Hausnummer 2.0.

So geht's

* Bewerbungen ab sofort an redaktion@wochenkurier.info

* Wir vergeben zwei Goldene Hausnummern - eine im Bereich Dresden (mit Radebeul, Coswig, Weinböhla) und eine im Landkreis Sächsische Schweiz/Osterzgebirge

* Ab Ende September werden wir die Kandidaten in der Zeitung vorstellen

* Für die "Goldene Hausnummer" erhielt unser Verlag im Frühjahr 2018 vom Bundesverband Deutscher Anzeigenblätter (BVDA) den "Durchblick"-Preis in der Kategorie "Leser- und Verbrauchernähe".

Bilder und ein tolles Video gibt's >>HIER<<

 

 

 

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

Spektakuläre Premiere von Holiday on Ice in Dresden

Dresden. Mit Standing Ovations feierte das Dresdner Publikum am Valentinstag die spektakuläre Premiere der Show "Atlantis". Mit der Erfolgsproduktion bringt Holiday on Ice erstmals die Geschichte des Inselparadieses aufs Eis. Der Mythos um Atlantis, das in nur einer Nacht und an einem Tag mit all seinen Bewohnern im Meer versank, beflügelt bis heute den Entdeckergeist von Wissenschaftlern und Historikern – und unsere Fantasie. Mit der Produktion gastiert die Eisshow noch bis zum 17. Februar in der Messe Dresden. Das Produktionsteam um Robin Cousins, Creative Director und Choreograf, setzt das Können und die Leidenschaft der Eiskunstläufer mit allen Mitteln der Bühnenkunst beeindruckend in Szene. Ein Cast aus 35 internationalen Profiläufern nimmt die Zuschauer mit Eiskunstlauf und Luftakrobatik auf Hochleistungsniveau mit auf eine Reise durch die mystischen Welten der Legende. „Diese Produktion erreicht ein ganz neues Showlevel. Mit modernster Licht-und Installationstechnik kreieren wir eine Über- und Unterwasserwelt und schaffen ein 360-Grad-Erlebnis für die Zuschauer“, so Robin Cousins. Atemberaubende Luftakrobatik, vierfache Sprünge und ein aus 30 Eiskunstläufern bestehendes Wheel, das wie ein glitzerndes Drehkreuz rückwärts rotiert, sind nur einige Highlights von "Atlantis". A dream comes true Mit der Show "Atlantis" geht für die TV-Lieblinge Valentina und Cheyenne Pahde ein Kindheitstraum in Erfüllung. Denn die gebürtigen Münchnerinnen entdeckten schon als Kinder ihre Leidenschaft für Eiskunstlauf und bestritten bis zu ihrem 10. Lebensjahr erfolgreich Wettkämpfe. In Dresden erwecken die Zwillinge in neuen Showkostümen gemeinsam am 16. Februar, 13 Uhr, mit dem "Atlantis" Cast in der Über- und Unterwasserwelt sowie im Finale den Mythos um das legendäre Inselreich zum Leben. „Wir freuen uns sehr, im 75. Jahr von Holiday on Ice dabei zu sein und gemeinsam mit dem Show-Cast, der uns in der letzten Saison so ans Herz gewachsen ist, den Mythos von Atlantis zu feiern“, erklärt Valentina Pahde begeistert. „Der Auftritt in Dresden ist für uns ein ganz besonderer, denn es ist unser vorletzter Showauftritt bei "Atlantis". Wir werden ihn deshalb noch einmal ganz besonders genießen“, so Cheyenne Pahde, die in diesem Jahr ihren Traum vom Eiskunstlauf mit jungen Talenten teilen darf. HOLIDAY ON ICE ACADEMY bringt Eiskunstlaufnachwuchs auf die große Showbühne Die weltweit meistbesuchte Eis-Show ruft zum 75. Jubiläum die HOLIDAY ON ICE ACADEMY ins Leben, ein auf die Zukunft gerichtetes Format, das je einem Nachwuchstalent in jeder Tourstadt einen Auftritt auf der großen Showbühne ermöglicht. „Alle kleinen Mädchen, die professionell in Richtung Eiskunstlauf gehen, haben das Ziel, irgendwann bei Holiday on Ice zu sein“, weiß Cheyenne Pahde, die in Dresden gemeinsam mit ihrer Schwester die Performance der zehnjährigen Alexa Gahrig erleben darf. Den Auftritt vor dem großen Publikum wird für Alexa, das beim DEC Dresden trainiert, ein besonderes Erlebnis sein, denn vor einem so großen Publikum ist sie bisher noch nie aufgetreten. Nach dem Gastspiel in Dresden macht sich "Atlantis" auf die Reise nach Berlin, wo die Show vom 21. Februar bis zum 3. März den Tourabschied feiert. Die Dresdner Eiskunstlauf-Liebhaber und Holiday on Ice Begeisterten können sich bereits auf die kommende Saison 2019/2020 freuen, denn vom 19. bis zum 23. Februar 2020 zelebriert "Showtime" die außergewöhnliche Erfolgsstory in einer atemberaubenden Produktion in der Messehalle 1 in Dresden – der Vorverkauf ist ab sofort eröffnet. Tickets und weitere Infos zur Show: www.holidayonice.deMit Standing Ovations feierte das Dresdner Publikum am Valentinstag die spektakuläre Premiere der Show "Atlantis". Mit der Erfolgsproduktion bringt Holiday on Ice erstmals die Geschichte des Inselparadieses aufs Eis. Der Mythos um Atlantis, das in…

weiterlesen