gb

Dresden wird zum Harley Davidson Mekka

Dresden. • Mehr als 40 Händlerstände, kostenlose Probefahrten, Kids Area und Parade • Vier Liveacts auf der Bühne • Verlosung einer Harley-Davidson Iron 883 zugunsten des Sonnenstrahl e.V.

Die Harley Days Dresden steigen, nach einem Jahr Pause, endlich wieder in der Elbmetropole mit der malerischen Altstadtsilhouette. Vom 26. bis 28. Juli verwandelt sich die "Rinne" im Ostragehege in ein Eldorado für V-Twin-Fans. Die Eventlocation ist zentrumsnah und sowohl mit dem Motorrad, dem Auto als auch mit der Straßenbahn bestens zu erreichen.

Blubbernde Motoren, krachende Partylaune und jede Menge Harley Spirit – das alles wird das Event auszeichnen. Das actiongeladene Programm rund um die Main Street hat es in sich. Für Gesprächsstoff sorgen werden die Harley-Davidson LiveWire, das erste elektrisch angetriebene Motorrad eines Großserienherstellers, und das aus 69.569 Bauteilen bestehende Lego "CreatorExpert"-Modell einer Harley-Davidson Fat Boy in Originalgröße. Wer das dazu passende, handliche Lego Minimodell aus 70 Teilen auf Zeit zusammenbaut, darf seine Schöpfung sogar mit nach Hause nehmen.

Alle, die sich in den Sattel einer echten Harley schwingen möchte, haben natürlich ebenfalls die Möglichkeit dazu: Die 2019er-Modelle stehen für kostenlose und unverbindliche Probefahrten bereit. Helm und Jacke gibt's bei Bedarf am Harley Truck, nur den Führerschein sollte man nicht vergessen.

Jene, die noch das perfekte Motorradoutfit suchen oder ihrem Bike mit den neuesten Parts and Accessories den letzten Schliff verleihen möchten, werden auf der großen Händlermeile fündig. Hier wird an mehr als 40 Ständen schlichtweg alles rund um das Lebensgefühl Harley-Davidson geboten.

Hunger und Durst stillen können sich die US-Bike-Fans an zahlreichen Cateringständen. Mitglieder der Harley Owners Group dürfen sich auf eine H.O.G. Area freuen und für die amtlichen Rock-'n'-Roll-Vibes sorgen vier Bands auf der Open-Air-Bühne.

Toben, Klettern und Auspowern sind im Adventure Park angesagt, in dem junge Besucher vom Trampolin über einen mechanischen Bullen bis hin zur Kletterburg alles finden, was das Kinderherz begehrt. Erwachsenenherzen werden bei der Bikeshow am Samstag ab 14 Uhr höher schlagen, wenn eine Fachjury die coolsten Harleys des Events bewertet.

Am Samstagabend, 27. Juli, steigt gegen 20.15 Uhr auf der Bühne die spannende Verlosung einer Harley-Davidson Iron 883. Alle, die zum Preis von 5 Euro auf dem Gelände ein Los erwerben, haben die Chance, die nagelneue Maschine im Wert von rund 11.000 Euro zu gewinnen. Der Erlös kommt dem Projekt Mutperlen des Sonnenstrahl e.V. Dresden, einem Förderkreis für krebskranke Kinder und Jugendliche sowie deren Familien, zugute.

Am Sonntagvormittag, 28. Juli, werden die Biker Dresden mit einer großen, chromblitzenden Parade ihre Referenz erweisen – mit von der Partie wird auch das gewaltige Lego Modell der Fat Boy sein. Jeder, dessen Herz für Motorräder und den dazu passenden Lifestyle schlägt, ist herzlich willkommen.

Weitere Informationen + Tickets gibt's hier: www.harley-days-dresden.de, Infos auch auf Facebook und Instagram unter harleydaysdresden.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

Sachsenbahn rollt ab 19. August wieder

Sachsen. Pünktlich zu Schulbeginn in Sachsen werden ab Montag, 19. August, zwei Linien der Städtebahn Sachsen GmbH wieder fahren. Die Strecken von Dresden nach Kamenz (RB 34) und von Heidenau nach Altenberg (RB 72) mit planmäßiger Verstärkerleistung bis zum Dresdener Hauptbahnhof werden am Montag wieder planmäßig bedient. Hierfür sind acht Züge im Einsatz. Parallel dazu rollen zunächst die vom Verkehrsverbund Oberelbe (VVO) organsierten Ersatzbusse weiter. Über die mögliche Einstellung des Busverkehrs informiert der Verbund im Verlauf der kommenden Woche.  Dr. Stephan Laubereau von der Kanzlei PLUTA erklärt: „Der Fahrplan auf diesen Linien entspricht dem Angebot vor dem Insolvenzantrag. Die Kunden können also mit einer normalen Beförderung ohne Einschränkungen rechnen.“ Neue Website In den nächsten Tagen wird das Unternehmen die neue Website in Betrieb nehmen. Dort   finden die Kunden alle wichtigen Infos zu den Strecken und Fahrplänen. Der vorläufige Insolvenzverwalter hat derweil einen neuen Eisenbahnbetriebsleiter bestellt, der für die Sicherstellung des Bahnbetriebs verantwortlich ist. Er war bereits früher bei der Städtebahn Sachsen beschäftigt und kennt damit alle Abläufe bestens. Zugleich wurden die Gehälter der rund 90 Mitarbeiter pünktlich zum 15. August ausgezahlt. Hintergrund Seit Ende Juli befindet sich die Städtebahn Sachsen GmbH in einem Insolvenzverfahren. Das Amtsgericht Aschaffenburg ordnete am 29. Juli 2019 das vorläufige Verfahren an und bestellte Dr. Stephan Laubereau von der PLUTA Rechtsanwalts GmbH zum vorläufigen Insolvenzverwalter. Mit Beschluss vom 7. August 2019 bestellte das Gericht den PLUTA-Rechtsanwalt zum vorläufigen Insolvenzverwalter mit Verfügungsbefugnis. Damit hat Dr. Laubereau die Aufgaben des Geschäftsführers übernommen. Die Städtebahn Sachsen GmbH ist ein Eisenbahnunternehmen mit Sitz in Niedernberg in der Nähe von Aschaffenburg und seit 2010 für ein regionales Liniennetz um die sächsische Landeshauptstadt Dresden verantwortlich. Im Auftrag des Verkehrsverbundes Oberelbe (VVO) betreibt die Gesellschaft die Strecken von Dresden nach Königsbrück (RB 33), Kamenz (RB 34), Heidenau und den Kurort Altenberg (RB 72 und RE 19) sowie die Verbindung von Pirna nach Neustadt und Sebnitz (RB 71). Hierfür sind insgesamt 16 Triebwagen im Einsatz, die fast ausschließlich von Alpha Trains geleast sind.  Die Strecke von Dresden nach Königsbrück (RB 33) sowie die Verbindung von Pirna nach Neustadt und Sebnitz (RB 71) sollen ebenfalls in Kürze wieder von der Städtebahn Sachsen bedient werden. Hierzu laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren. Details dazu wird der vorläufige Insolvenzverwalter in der kommenden Woche bekanntgeben. Pünktlich zu Schulbeginn in Sachsen werden ab Montag, 19. August, zwei Linien der Städtebahn Sachsen GmbH wieder fahren. Die Strecken von Dresden nach Kamenz (RB 34) und von Heidenau nach Altenberg (RB 72) mit planmäßiger Verstärkerleistung bis zum…

weiterlesen

Filmnächte Schwarzkollm noch bis 1. September

Schwarzkollm. Seit 1. August gibt es in der KRABAT-Mühle Schwarzkollm wieder Open-Air-Kino. Die historische und vielfach in der Literatur beschriebene „Schwarze Mühle“ ist ein einzigartiges Kulturangebot in der Lausitz. Die KRABAT-Mühle Schwarzkollm verzaubert mit Erlebnisführungen, einer historischen Mühle, mit Kulturdenkmälern, sorbischen Bräuchen und dem traditionellen Handwerk, mit Familienangeboten, einer Erlebnis-Gastronomie mit regionalen Produkten und vielfältigen Veranstaltungen in der zweisprachigen Region! Erstmals fanden 2012 die KRABAT Festspiele in der herrlichen Naturkulisse, auf dem historischen Boden des Mühlenhofes zu Schwarzkollm, statt. Die Schwarze Mühle wird jährlich von 45.000 Gästen besucht. Ausgelöst von dem Kinofilm KRABAT fand 2009 das erste Open Air-Kinoerlebnis statt. Programm der Filmnächte an der Krabat-Mühle Schwarzkollm 18. August, 21 Uhr: 25 km/h (Deutschland 2018) 22. August, 20.30 Uhr: Die Lausitzer Kurzfilmnacht 23. August, 20.30 Uhr: Yesterday (GB 2019) 24. August, 20.30 Uhr: Die große Dirty Dancing Nacht (USA 1987) Film + Party 25. August, 20.30 Uhr: ...verdammt, ich bin erwachsen (DDR 1976) 29. August, 20 Uhr: 100 Dinge (Deutschland 2018) 30. August, 20 Uhr: A Star Is Born (USA 2018) 31. August, 20 Uhr: Krabat (Deutschland 2008) 1. September, 20 Uhr: Ballon (Deutschland 2018) Eintrittskarten für die Filmnächte an der KRABAT-Mühle sind im Vorverkauf u.a. beim WochenKurier erhältlich. Seit 1. August gibt es in der KRABAT-Mühle Schwarzkollm wieder Open-Air-Kino. Die historische und vielfach in der Literatur beschriebene „Schwarze Mühle“ ist ein einzigartiges Kulturangebot in der Lausitz. Die KRABAT-Mühle Schwarzkollm verzaubert…

weiterlesen