Carola Pönisch

Der rappende Prof und seine Wimis

Dresden. Wie lassen sich junge Leute für Elektrotechnik begeistern? Vielleicht mit witzigen Videos, dachten sich ein TU-Professor und seine beiden »Wimis«. Dafür erhielten sie jetzt den 25. Dresdner Marketingpreis.

Das Fach hat wahrlich nicht das beste Image: Elektrotechnik ist zwar Grundlage für viele Innovationen und bietet sehr gute Berufsperspektiven. Einen Run auf die Studienplätze verzeichnen die Unis aber trotzdem nicht. Im Gegenteil: Das Studium wird häufig als sehr schwer und Elek-trotechniker als langweilige Nerds betrachtet.

PartyProfs probieren es mit Musik, Videos, Comics

Wie bekommen wir mehr Studenten ins Haus? Darüber dachten auch Frank Ellinger, Professor für Elektrotechnik an der TU Dresden, und seine wissenschaftlichen Mitarbeiter (»Wimis«) Andreas Seidel und Felix Schwarz nach. Drei Elektrotechniker, die in der Freizeit gern musizieren,  aber auch viel Begeisterung für ihr Fach mitbringen. Ihre geniale Idee: Lasst uns einen Song über das Fach schreiben.

Mit ihrem »Circuit Song« wurden sie schon 2016 zu YouTube-Stars. »In den ersten zwei Wochen nach der Release-Party des Circuit Song-Videos konnten wir uns vor Presseanfragen von Zeitungen, Radiosendern und Fernsehen kaum retten,« sagt Prof. Frank Ellinger. Die mediale Resonanz war überwältigend und positiv. Nicht einmal das sehr eingeschränkte Budget verhinderte diesen Erfolg. Über Medien und soziale Netze wurden die Inhalte sehr gut und nahezu kostenfrei kommuniziert. »Durch den Circuit Song und weitere Musikproduktionen ist es uns gelungen, die breite Öffentlichkeit – von Kindern, über Schüler, Studierende, Professoren bis hin zu Taxifahrern, Kellnern, Pizzabäckern, und Großeltern – sowie hochrangige Politiker von der Schaltungstechnik zu begeistern«, freut sich Ellinger.
Begeistert haben der rappende Prof. und seine Unterstützer aber auch die Jury des Dresdner Marketingpreises, der seit 1995 für Spitzenleistung im Marketing vergeben wird. »Die PartyProfs zeigen mit ihrer Kampagne das andere Gesicht des Faches: modern, jung, lebendig«, heißt es unter anderem in der Begründung.

Und ehrlich: Wer kann von seinem Studienfach schon sagen, dass da ein rappender Professor komplizierte Sachverhalte – in dem Fall mathematische Formeln – in leicht verständliche Musiktexte oder Comics umwandelt? Elektrotechnik mag komplex sein, aber die PartyProfs beweisen, dass sie auch spannend und attraktiv ist. Und Fakt ist: "In der Zeit von 2011/2012 bis 2018/2019 hat sich die Anzahl der studentischen Arbeiten (Doktorarbeiten, Diplomarbeiten, Masterarbeiten, Studienarbeiten) an unserer Professur für Schaltungstechnik und Netzwerktheorie, trotz gegenläufigem Trend bezüglichder Studentenzahlen in Elektrotechnik, in etwa verdoppelt. Das bezieht sich aber nur auf die studentische Arbeiten an unserer Professur", sagt prof. Dr. Ellinger.

Hier sind die Videos:

Circuit Song:

www.youtube.com/watch

Viva la Electronica:

www.youtube.com/watch

 

 

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

Räuber rief „Geld her, Geld her!“ – Polizei sucht Zeugen

Weißwasser. Mit den Worten „Geld her, Geld her!“ hat ein bislang unbekannter Mann am Mittwoch in Weißwasser versucht, eine Frau um ihr Geld zu bringen. Die 59-Jährige spazierte gegen 12.10 Uhr den Gehweg zwischen Boulevard und Parkplatz an der Schwimmhalle entlang, als ihr ein Mann entgegen kam. Er lief aus dem Durchgang zur Rosa-Luxemburg-Straße direkt auf sie zu, stieß ihr mit beiden Händen gegen den Oberkörper und forderte Geld. Als die Frau sagte, sie habe kein Geld, packte ihr Gegenüber sie an der Jacke und rief nochmal „Geld her, Geld her“. Als die Frau daraufhin begann, um Hilfe zu schreien, ließ der Täter von ihr ab und lief in Richtung Schweigstraße davon. Die 59-Jährige kam unverletzt und mit dem Schrecken davon. Den Tatverdächtigen beschrieb die Frau folgendermaßen: männlichcirca 1,80 Meter groß20 bis Mitte 30 Jahre altdunkles Kapuzenshirt oder Jacke, Kapuze in das Gesicht gezogen, hellere Hose Die Polizei hat die Ermittlungen wegen des Verdachts der versuchten räuberischen Erpressung aufgenommen. Alle Zeugen, die sich zur Tatzeit in Tatortnähe aufhielten und Hinweise zum Sachverhalt oder zum Täter geben können, werden gebeten, sich persönlich oder telefonisch beim Polizeirevier Weißwasser unter der Rufnummer 03576/262 0 oder bei jeder anderen Polizeidienststelle zu melden. Zu einem anderen Vorfall werden ebenfalls Zeugen gesucht. Am Dienstagnachmittag warf eine Frau in Bautzen Steine auf Autos und lief auch auf die Fahrbahn. Mit den Worten „Geld her, Geld her!“ hat ein bislang unbekannter Mann am Mittwoch in Weißwasser versucht, eine Frau um ihr Geld zu bringen. Die 59-Jährige spazierte gegen 12.10 Uhr den Gehweg zwischen Boulevard und Parkplatz an der Schwimmhalle…

weiterlesen

Eislöwen gegen Falken & Towerstars

Dresden. Am kommenden Wochenende sind die Dresdner Eislöwen gegen die Heilbronner Falken und die Ravensburg Towerstars gefragt. Dabei dürfen sich die kleinen, aber auch die großen Fans am morgigen Heimspiel auf den Besuch vom Nikolaus freuen. Cheftrainer Rico Rossi muss weiterhin auf den Stürmer Tom Knobloch (Oberkörperverletzung) verzichten. Rico Rossi, Eislöwen-Cheftrainer: „Die Mannschaft hat die letzten fünf Spiele sehr gut gepunktet und gespielt. Mit Heilbronn und Ravensburg warten zwei Top-Mannschaften auf uns. Gerade Heilbronn spielt ein sehr aggressives und geradliniges Eishockey. Um morgen die drei Punkte zu holen, müssen wir konstant Leistung über 60 Minuten zeigen und von der Strafbank fernbleiben.“ Nick Huard: „Das vergangene 6-Punkte-Wochenende gibt uns Selbstvertrauen für die kommenden Spiele. Wir müssen gegen Heilbronn und Ravensburg da weitermachen, wo wir aufgehört haben. Wenn wir weiter aggressives Forechecking spielen und an unserem System festhalten, dann haben wir gute Chancen zu gewinnen.“ Am Freitag, 6. Dezember, 19.30 Uhr, empfangen die Dresdner Eislöwen die Heilbronner Falken in der EnergieVerbund Arena. Das Spiel wird geleitet von den HSR Mischa Apel und Razvan Gavrilas. Kassen und Arenatüren öffnen 18 Uhr, der VIP-Raum 18.30 Uhr. Das Spiel bei den Ravensburg Towerstars am Sonntag, 8. Dezember beginnt 18.30 Uhr. SpradeTV zeigt beide Partien live. (pm)Am kommenden Wochenende sind die Dresdner Eislöwen gegen die Heilbronner Falken und die Ravensburg Towerstars gefragt. Dabei dürfen sich die kleinen, aber auch die großen…

weiterlesen