caw/fi/ck

Wer wandert mit am 9. September?

Pirna / Holzhau. Die 18. deutsch-tschechische Freundschaftswanderung steht im Zeichen des grenzüberschreitenden Lückenschlusses zwischen dem Bahnhof Holzhau und dem Bahnhof Moldava.

Bilder
Die 1973 gesprengte Bahnbrücke in Teichhaus.

Die 1973 gesprengte Bahnbrücke in Teichhaus.

Foto: Privat

Am 9. September findet die 18. deutsch-tschechische Freundschaftswanderung von Holzhau nach Moldava statt. Veranstalter sind der Stiftungsfonds Moldauer/Teplitzer Semmeringbahn mit Petr Fiser und für die SPD-AG Euroregion Elbe-Labe Koordinator Klaus Fiedler. Diesmal steht die Veranstaltung im Zeichen des grenzüberschreitenden Lückenschlusses zwischen den Bahnhöfen Holzhau und Moldava. 

Start der geführten Wanderung ist um 9.30 Uhr vom Bahnhof Holzhau. Die Wanderung führt nach Teichhaus zur 1973 gesprengten Bahnbrücke und weiter entlang des Wanderweges nach Neuhermsdorf mit Rastpause im Sporthotel. "Hier treffen wir die tschechischen Wanderfreunde, die vom Bahnhof Moldava kommen. Bereits im Restaurant bekommen die Teilnehmer ihre Teilnehmerurkunde. Mit den tschechischen Bahnfreunden wird über Neurehefeld dann zum Bahnhof Moldava gewandert. Das Profil der Strecke auf den zehn Kilometern ist gut begehbar", informiert Mitorganisator Klaus Fiedler.

Aus dem Zwickauer Land haben sich zwölf Bahnunterstützer angemeldet, die per Bus anreisen, so Rainer Wingert. Aus Dresden wandert vom Tschechischen Generalkonsulat Dresden Frau Generalkonsulin Markéta Meissnerová mit Familie mit. Der Bundestagsabgeordnete Fabian Funke (SPD) hat sein Kommen ebenso signalisiert. Auch über die Sächsische Landesgrenze hinaus ist diese Wanderung beliebt. Aus Dortmund ist wieder die Familie Kalkofen-Frahne dabei. Klaus Brähmig aus Papstdorf war bei allen Wanderungen dabei und unterstützt mit seinem Kommen das Anliegen auch diesmal. Während der Wanderung gibt er Informationen über die Region und die Bemühungen, die Strecke zu reaktivieren.

Der Flyer der Wanderung kann elektronisch über klaus.fiedler@spd-soe.de angefordert werden.


Meistgelesen