Manuela Dietze

Käse aus dem Damenstrumpf erobert Bautzen

Bautzen. Richtig gelesen: Jan Zeman aus dem tschechischen Ferdinandov verkauft im wahrscheinlich kleinsten Verkaufsstand auf dem Wenzelsmarkt Isergebirgskäse im Damenstrumpf. Was es mit der skurrilen Spezialität auf sich hat.
Bilder
Mit seinem kleinen Verkaufsstand ist Jan Zeman auf dem Wenzelsmarkt zu finden. Käse aus dem Damenstrumpf, das haben viele Leute noch nicht gehört.

Mit seinem kleinen Verkaufsstand ist Jan Zeman auf dem Wenzelsmarkt zu finden. Käse aus dem Damenstrumpf, das haben viele Leute noch nicht gehört.

Foto: Manuela Dietze

Der Tscheche Jan Zeman sitzt in seinem Verkaufsstand auf dem Hauptmarkt. Sein Vater Petr Zeman räuchert und verkauft Käse schon seit 15 Jahren. Er selbst seit ungefähr sechs Jahren. Auch sein Bruder arbeitet im Unternehmen. Verkauft werden die kleinen Köstlichkeiten auf tschechischen Märkten, Stadtfesten und seit 2016 auch auf Märkten in Deutschland. Zum ersten Mal baute Jan Zeman seinen kleinen Stand auf dem Weihnachtsmarkt in Görlitz auf. Seit 2017 verkauft er regelmäßig in Bautzen, auf dem Weihnachtsmarkt und auch beim Bautzener Frühling.

 

Wie der Käse hergestellt wird

 

Der Käse ist nicht selbst aus der Milch gewonnen. Für seine Spezialität kauft er fertigen Käse von Erzeugern aus der Region um Liberec. Der Käse wird dann gerieben und mit Edamer und Gouda beigemischt. Die Mischung wird in einem Damenstrumpf verpackt und dann geräuchert. Den Damenstrumpf kauft Familie Zeman natürlich nicht im Bekleidungsgeschäft. Das verwendete Gewebe hat ein Zertifikat für die Verwendung bei Lebensmitteln. Der Käse in seiner speziellen Hülle wird dann für etwa drei Stunden über Buchenholz geräuchert. Am Ende der Zeit werden Obstgehölze für das besondere Aroma ins Feuer gelegt.

 

Käse mit Chili, Salami,Walnuss & Co.

 

Im Angebot sind sechs verschiedene Sorten. Käse mit Bärlauch, Chili, Salami, Steinpilzen und Walnuss sowie Natur. Die Chilis zieht und trocknet Jan Zeman selbst. Er verwendet drei verschiedene Sorten Habaneros, in rot, gelb und Chocolat. Bei der Dosierung achtet er darauf, dass es nicht zu scharf wird, denn es muss immer noch nach Käse schmecken. Beim Bärlauch bekommt Jan Zeman Unterstützung: Gemeinsam mit Familie und Freunden wird die Pflanze im Frühjahr gesammelt. Für den Käse mit Salami bevorzugt er eine echt ungarische. Die Steinpilze lässt er sich von einem Händler liefern, nicht zuletzt aus Gründen der Sicherheit. Am häufigsten kaufen die Kunden den Käse mit Bärlauch. Bärlauch ist sehr aromatisch und auch gesund. Danach folgt der Walnusskäse.

 

Verkaufsstand auf einem Quadratmeter

 

Der Käse wird im kleinsten Stand auf dem Bautzener Weihnachtsmarkt verkauft, auf nur einem Quadratmeter. »Platz ist hier genug«, sagt Jan Zeman und ergänzt: »dass es manchmal nicht so gemütlich ist«. Der Grund: Die Holzbretter sind nicht dick genug, um der Kälte zu trotzen und manchmal pfeift der Wind herein. Da hilft es nur, sich dick anzuziehen.


Meistgelesen