Carola Pönisch

Tunnel Neustädter Markt bald dicht

Verfüllung läuft planmäßig, morgen (Freitag) soll der letzte Beton eingebracht werden
Bilder

Seit Juli wird der Tunnel Neustädter Markt zurück gebaut. Zwischenwände, Verkleidungen und Ausrüstungen wurden entfernt, am 14. Oktober begann die Verfüllung mit Flüssigboden. Pro Arbeitstag werden rund 220 Kubikmeter eingebracht. Vier Zugangsrampen des Tunnels sind fertig verfüllt, am morgigen Freitag (28.)  wird der Tunnel vollständig geschlossen sein. Nach dem Verfüllen müssen die Oberflächen im Umfeld wieder angepasst werden. Als Ersatz für den Tunnel wird für die Fußgänger eine neue Querung gebaut.

Parallel laufen Medienverlegungen und weitere Oberflächenarbeiten. Der östliche Zugang von der Augustusbrücke ist vermauert. An der Zugangsrampe der Haltestelleninsel in der Großen Meißner Straße ist der Oberboden aufgebracht. "Das geplante Bauende im Dezember  kann gehalten werden, wenn die benötigten Baustoffe rechtzeitig bereitgestellt werden", sagt Amtsleiter Reinhard Koettnitz. "Speziell für die Gehwegplatten liegt noch kein bestätigter Liefertermin vor. Deshalb nutzten wir für den Oberflächenschluss am Zugang Blockhaus jetzt eigene Lagerbestände."  
Die Gesamtkosten des Projektes betragen etwa 472000 Euro. Davon übernimmt 454.000 Euro die  Landeshauptstadt Dresden. Den Rest finanziert die DREWAG. Mit den Arbeiten ist die H. Nestler GmbH & Co. KG aus Dresden beauftragt.