Carola Pönisch

Nora Alexandra ist Baby Nr. 2.000

Bereits am 24. September und damit eine Woche früher als im Vorjahr kam mit Nora Alexandra das 2.000. Baby dieses Jahres in der Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe der Uniklinik Dresden zur Welt.
Bilder

Jacqueline und Martin Hausold sind happy: Töchterchen Nora Alexandra (3.515g, 52 cm) ist nicht nur kerngesund, sondern auch das 2.000 Baby, das 2018 im Uniklinikum Dresden am 24. September das Licht der Welt erblickte. Geboren wurde sie quasi an Mamas Arbeitsplatz, denn Jaqueline Hausold ist selbst Ärztin in der Frauenklinik. Das Jubiläumsbaby kam eine Woche eher als 2017. Geburten und Kinderzahl Wenn auch die kleine Nora Baby Nummer 2000 ist, zählte das Uniklinikum Dresden bis zum Stichtag 24. September "nur" 1.903 Geburten. Darunter gab es allerdings 89 Mal doppeltes Glück und sogar vier Drillingsgeburten. „Als einziges Perinatalzentrum der höchsten Versorgungsstufe – dem sogenannten ‚Level 1‘ – in Ostsachsen ist das Dresdner Uniklinikum vor allem erste Anlaufstelle für Risikoschwangerschaften. Aufgrund der exzellenten Infrastruktur und der intensiven Zusammenarbeit der Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe mit der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin und der gemeinsamen interdisziplinären Perinatal-Station bieten wir den Eltern hier ein sicheres und risikoarmes Umfeld“, erklärt Prof. Pauline Wimberger, Direktorin der Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe, die Besonderheit der universitären Geburtsmedizin.  Insgesamt erblickten bis zum Tag von Noras Geburt 1.048 Jungen und 952 Mädchen das Licht der Welt.