Carola Pönisch

Job und Sjef sind "sichtbar"

Die Gepardenbrüder, die Anfang August aus dem Zoo Arnheim (Niederlande) nach Dresden kamen, sind jetzt im Außengehege zu sehen.
Bilder

Die Zeit hinter den Kulissen ist für die beiden Geparden vorbei, seit heute präsentieren sie sich auch auf ihrer Außenanlage im Zoo Dresden. "Die Eingewöhnung haben sie sehr gut gemeistert, die beiden Tiere sind sehr ruhig und entspannt", lobt Karl-Heinz Ukena. Die Anlage wurde für die beiden Neuankömmlinge extra vorgerichtet, der Zaun ums Gehege erhöht und eine neue Liegefläche gebaut. Die Vorgänger von Job und Sjef, die Geparden Rashid und Ramzes, sind beide im vergangenen Jahr jeweils im stolzen Alter von 16 Jahren gestorben.