gb

Heute "Geisterspiel" für die Eislöwen

Bilder
Das erste Mal in dieser Saison müssen die Eislöwen auf ihre Fans verzichten. Foto: Büttner

Das erste Mal in dieser Saison müssen die Eislöwen auf ihre Fans verzichten. Foto: Büttner

Auf die Dresdner Eislöwen wartet das nächste Topspiel in der DEL2. Das Team von Trainer Andreas Brockmann bekommt es am Freitag, 26. November, 19.30 Uhr, zu Hause mit den Löwen Frankfurt zu tun. SpradeTV wird LIVE übertragen. Die Hessen um Trainer Bohuslav Subr sind einer der großen Meisterschaftsfavoriten in dieser Saison. Die Frankfurter haben bei einem Spiel weniger auf Spitzenreiter Bad Nauheim nur einen Zähler Rückstand, sind Tabellenzweiter. Direkt im Nacken der Löwen sind die Eislöwen mit nur drei Punkten Rückstand. Bei einem Heimsieg winkt also Punktgleichheit mit dem großen Favoriten. Andreas Brockmann, Cheftrainer Dresdner Eislöwen: „Wir müssen unser Bestes abrufen, brauchen alle vier Sturmreihen, alle Verteidiger um gegen Frankfurt zu bestehen. Wir spielen gegen die beste Mannschaft der Liga, aber das ist eine gute Herausforderung für unsere Mannschaft um zu sehen, wo wir stehen.“ Die Führungsspieler müssen erneut vorweggehen. Zu diesen gehört trotz seiner erst 23 Jahre Timo Walther. Der Angreifer ist vor der Saison zu einem der Assistenzkapitäne gewählt worden und hat in dieser Woche seinen Vertrag für die Spielzeit 2022/2023 verlängert. Gern hätte er gegen Frankfurt vor Fans gespielt. Aufgrund der sächsischen Vorgaben im Kampf gegen Corona sind am Freitag allerdings keine Zuschauer zugelassen. Timo Walther, Angreifer Dresdner Eislöwen: „Das war natürlich erstmal ein Rückschlag, als wir erfahren haben, dass wir erstmal auf unsere Fans verzichten müssen. Leider wissen wir aber alle auch schon, wie sich das anfühlt, weil es in der vergangenen Saison auch schon so war. Das hilft sich auf das Spiel vorzubereiten. Aber wir haben in dieser Saison schon gemerkt, was Zuschauer ausmachen, gerade hier zu Hause waren unsere Fans unser siebter Mann. Wir werden weiter alles geben, auch für unsere Fans vor den Bildschirmen.“ Am Sonntag, 28. November, 18.30 Uhr, geht es für die Eislöwen mit dem Auswärtsspiel in Freiburg weiter. (pm/Dresdner Eislöwen)