gb/pm

HC Elbflorenz erhält Lizenz

Bilder
BallsportArena Dresden - Heimspielstätte des HC Elbflorenz

BallsportArena Dresden - Heimspielstätte des HC Elbflorenz

Foto: Büttner

Dresden. Der HC Elbflorenz Dresden hat die Lizenz für die anstehende Saison 2022/23 erhalten. Die Lizenz wird von der unabhängigen Lizenzierungskommission des Handball-Bundesliga e.V. vergeben und bestätigt die Erfüllung der wirtschaftlichen Voraussetzungen der Vereine für die Teilnahme an der Handball- Bundesliga. Der HC Elbflorenz hat die Lizenz wiederholt ohne Auflagen erhalten.

 

Geschäftsführerin Cathleen Rupprecht zum Erhalt der Lizenz: „Wir freuen uns, die Lizenz für die Zweitligasaison 2022/23 ohne Auflagen erhalten zu haben und bedanken uns ganz besonders bei unserem langjährigen Partner der AARTAX Steuerberatungsgesellschaft mbH für die aktive Unterstützung bei der Zusammenstellung der Lizenzunterlagen. Ferner gilt unsere Dankbarkeit auch all unseren Sponsoren sowie Unterstützern, die uns durch die aktuelle schwierige Zeit begleiten, die uns auch darüber hinaus im nächsten Jahr die Treue halten und die weiter mit uns verrückt nach Handball bleiben. Das ist ein starkes und wichtiges Signal für Profihandball in Dresden.“

 

Rolf Nottmeier, Vorsitzender der Lizenzierungskommission der HBL, sagt zum Lizenzerhalt aller Vereine der 1. und 2. HBL: „Es ist wirklich keine Selbstverständlichkeit, dass es den Vereinen bis dato so gut gelungen ist, die erheblichen wirtschaftlichen Einschränkungen der immer noch andauernden Corona-Pandemie aufzufangen. Dies führen wir zum einen auf außerordentliche Anstrengungen der Vereine zurück, die auch in diesen stürmischen Zeiten solide gewirtschaftet haben. Zum anderen ist es die Treue von Sponsoren und Fans, die zur Stabilität der Vereine beigetragen haben. Auch die Corona-Hilfen des Bundes und der Länder haben wertvolle Unterstützung geleistet.“

 

(pm/HC Elbflorenz)

 


Meistgelesen